Am 30. April stellt Tesla Motors seinen Stromspeicher für zu Hause vor

Tesla Motors wird am am 30. April seinen Stromspeicher für die Nutzung in Privathaushalten vorstellen, dem Elektroauto-Hersteller kommt seine jahrelange Erfahrung im Bereich der Batterien für Stromer zugute.

Elektroauto Tesla Model S P85 auf der Cebit Hannover 2015
Elektroauto Tesla Model S P85 auf der Cebit Hannover 2015

Bisher verbindet man Tesla Motors mit Elektroautos und Ladestationen, in Zukunft wird man wahrscheinlich auch an die »Tesla Home Battery« für den Haushalt denken.
Bei den bisherigen Preisen für Akkuzellen haben sich die Batterieeinheiten für den Privathaushalt wirtschaftlich kaum gelohnt, da aber das kalifornische Unternehmen seine eigene Akkumulator-Fabrik baut und die Preise auch so schon am sinken sind, dürften die Preise für Lithium-Ionen Zellen noch weiter sinken.

Derzeit ist nur bekannt, dass es sich um einen Stromspeicher handeln wird – dies hat ein Sprecher des Unternehmens dem Wirtschaftsmagazin Bloomberg verraten.
Die weiteren Details, wie zum Beispiel die Kapazität, Preise usw. wird Elon Musk (CEO von Tesla Motors) am 30. April verkünden.

Die Mega-Batterie für den Haushalt wird bereits in 300 Haushalten in Kalifornien getestet. Solche Stromspeicher lohnen sich aber nur für Haushalte, welche ihren Strom selbst erzeugen.
Bisher gibt es bereits Unternehmen, welche solche Speichergeräte anbieten. Allerdings sind diese noch relativ teuer.

Stromspeicher für Unternehmen

Tesla will seine Tesla Home Battery aber auch für Unternehmen anbieten, die entsprechend größeren Geräte werden bereits in einem Dutzend Wal-Mart-Geschäften getestet.

Aber auch in der Vergangenheit hat Musk an den Stromspeichern für Unternehmen gearbeitet, diese wurden unter dem Firmennamen SolarCity angeboten.

Via: Spiegel

Passende Fahrzeuge

Elektroauto Tesla Model 3. Bildquelle: Tesla Motors

Elektroauto Tesla Model 3

Das Elektroauto Tesla Model Y. Bildquelle: Tesla

Elektroauto Tesla Model Y

Noch keine Stimmen.
Bitte warten...

Kai

Wenn Dir der Artikel gefällt, kannst Du auf Unterstütze uns erfahren, wie Du Mein-Elektroauto.com unterstützen kannst.

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.