So sieht das Elektroauto Tesla Model S per Wärmebildkamera aus

Ein Youtube-User hat das Elektroauto Tesla Model S mit einer Wärmebildkamera gefilmt und dabei festgestellt, dass sich die Hinterreifen sehr stark erhitzt haben, was im Umkehrschluss einen erhöhten Pneuverschleiß bedeuten kann.

Elektroauto Tesla Model S Wärmebildkamera. Bildquelle: Screenshot Youtube.com (User KmanAuto)
Elektroauto Tesla Model S Wärmebildkamera. Bildquelle: Screenshot Youtube.com (User KmanAuto)

Der Youtuber Kman Auto hat sich das Elektrofahrzeug Model S von Tesla Motors mit einer Thermografiekamera angeguckt, dabei hat er gemerkt, dass die Heckreifen an ihrer Innenseite außergewöhnlich warm wurden.

Die Elektrolimousine ist mit ca. zwei Tonnen recht schwer, dadurch werden die Autoreifen übermäßig belastet.
Anscheinend werden die Hinterreifen stärker beansprucht als die Vorderreifen, jedenfalls lässt dies ein Blick durch die Thermalkamera zu.
So berichten manche Fahrer, dass sie die Reifen an ihrem Stromer nach etwa 16.093 Kilometern wechseln mussten.

Hier ist das Video:

No votes yet.
Please wait...
Kai on FacebookKai on InstagramKai on TwitterKai on Youtube
Kai

Wenn Dir der Artikel gefällt, kannst Du auf Unterstütze uns erfahren, wie Du Mein-Elektroauto.com unterstützen kannst.


Kai

Wenn Dir der Artikel gefällt, kannst Du auf Unterstütze uns erfahren, wie Du Mein-Elektroauto.com unterstützen kannst.

Ein Gedanke zu „So sieht das Elektroauto Tesla Model S per Wärmebildkamera aus

Kommentar verfassen