Tesla verkauft derzeit lieber sein Elektroauto Tesla Model S als Reservierungen für das Model X anzunehmen

Das Elektroauto Tesla Model X kommt erst Anfang 2015 auf den Markt, aber bereits jetzt kann man es gegen eine Reservierungsgebühr vorbestellen. Um die Warteliste für das Elektro-SUV so kurz wie möglich zu halten und um derzeit eher sein derzeitiges Elektroauto Tesla Model S abzusetzen, greift Tesla Motors zu ein paar Tricks.

Das Elektroauto Tesla Model S. Bildquelle: Tesla Motors
Das Elektroauto Tesla Model X. Bildquelle: Tesla Motors

Im Juli 2014 lagen Tesla etwa 18.600 Vorbestellungen für das Model X vor (Pro Tag werden 39 Exemplare des Elektroauto Tesla Model X reserviert), während sich andere Autohersteller über so eine Nachfrage freuen würden, scheint Tesla den Erfolg mit gemischten Gefühlen zu betrachten.
Denn im Rahmen der Veröffentlichung des Aktionärsbriefs für das 2. Quartal 2014 erklärte Elon Musk (CEO / Geschäftsführer von Tesla Motors) Ryan Brinkman (ein JPMorgan-Mitarbeiter) , dass man sich derzeit darum bemüht, die Kaufinteressenten vom Model X zum Elektroauto Tesla Model S hinzulenken.

So sagte Musk:

“Es gibt derzeit keine Fahrzeuge (Anmerk. d. Red.: gemeint ist das Model X) für eine Testfahrt. In unseren Shops haben wir keine Informationen über dieses Fahrzeug, da wir lediglich das Model S verkaufen. Auch wenn jemand zu uns kommt und das Model X reservieren möchte, versuchen wir denjenigen dazu zu bringen, sich eher für das Model S zu entscheiden.”

Für Tesla gibt es gleich zwei gute Gründe, warum die Kunden lieber jetzt ein Model S kaufen sollen, anstatt ein Model X zu reservieren:

  1.   Wer sich jetzt ein Model X reserviert, muss noch mindestens bis zum 3. oder 4. Quartal 2015 warten, bis das Elektrofahrzeug ausgeliefert wird.
    Dies kann dazu führen, dass die Kunden über die lange Wartezeit enttäuscht werden.
    .
  2. In der Zeit erhält der Autobauer nur die Reservierungsgebühr von 4.000 € für die normale bzw. 30.000 Euro für die Signature-Version.
    Allerdings will Tesla seinen Gewinn weiter erhöhen und es müssen noch ca. 25.000 Exemplare des Model S verkauft werden, um das Unternehmen Rentabel zu halten.
    Denn auch die Aktienbesitzer wollen höhere Umsätze sehen und ein Aktienabsturz könnte dafür sorgen, dass ein Konkurrenzunternehmen sich mit vielen Tesla-Aktien eindeckt.

Musk sagte weiter:

“Wir können die Nachfrage (An. d. Red.: für das Model X) selbst in die Höhe treiben. Wenn wir es aber übertreiben, dann werden sich die Kunden über zu lange Wartezeiten aufregen.
Als ich in China war, gab es nur einen Punkt, welcher bei den Kunden für Unzufriedenheit sorgte: Die lange Wartezeit (An. d. Red.: für das Model S). Deshalb wollen wir die Nachfrage (für das Model X) nicht unnötig in die Höhe treiben.”

Es bleibt abzuwarten, wie hoch die Reservierungsliste für das Elektroauto Tesla Model X Ende 2014 sein wird, ich gehe mal von 25.000 bis 30.000 Exemplaren aus

 

Businessinsider

Passende Fahrzeuge

Elektroauto Tesla Model 3. Bildquelle: Tesla Motors

Elektroauto Tesla Model 3

Das Elektroauto Tesla Model Y. Bildquelle: Tesla

Elektroauto Tesla Model Y

Das Elektroauto Tesla Model X von Tesla Motors. Bildquelle: Tesla Motors /Übergizsmo

Elektroauto Tesla Model X

Tesla Model S

Das Elektroauto Bolt EV soll Tesla Motors ab 2017 Konkurrenz machen. Bildquelle: General Motors/Chevrolet

Elektroauto Chevrolet Bolt

Passende Hersteller

Tesla Motors

No votes yet.
Please wait...
Voting is currently disabled, data maintenance in progress.

Kai

Wenn Dir der Artikel gefällt, kannst Du auf Unterstütze uns erfahren, wie Du Mein-Elektroauto.com unterstützen kannst.

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.