(30.11.2013)

Elektroautos und Bitcoins sind beides Dinge, welche derzeit stark im kommen sind und sich einer immer größer werdenden Beliebtheit erfreuen.

Das Elektroauto Model S von Tesla Motors. Bildquelle: Tesla Motors

Das Elektroauto Model S von Tesla Motors. Bildquelle: Tesla Motors

Die letzten Jahre haben Bitcoins und Elektroautos einen rasanten Aufstieg erlebt, wer früh mit dem „minen“ der Kryptowährung angefangen hat, ist jetzt bereits Millionär.

Bei der Kryptowährung Bitcoin benötigt man einen PC oder spezielle Chips, welche im Netzwerk eingebunden werden und so dazu beitragen neue Bitcoins zu errechnen. Früher konnte man dies bequem mit seinem PC machen, mittlerweile dauert das Berechnen immer länger und man sollte zum minen (also das errechnen der digitalen Währung) spezielle Rechner verwenden.

So gibt es spezielle USB-Sticks, auf denen Chips integriert sind, welche das rechnen übernehmen.

Da man beim minen auch den Stromverbrauch im Auge behalten sollte, verwenden viele den Mini-PC Rasperry Pi (externer Link) der dann mit einem oder mehreren USB-Hub(s) und mehreren BitCoin Minern (zum Beispiel dem Blue Fury miner v2 – Bitcoin USB ASIC Miner 2.6Gh/s) (externer Link).
Jedoch wird der Schwierigkeitsgrad immer größer und wenn man mit dem minen auch Geld verdienen will, dann muss man in leistungsfähige Systeme investieren, welche über 5.000 Euro kosten.

In Hong Kong wurde dafür eine extra Anlage gebaut, welche mit einer Flüssigkeit gekühlt wird: Bitcoin-Farming in Hong Kong (externer Link)

Wenn man heutzutage noch Geld mit Bitcoins verdienen will, muss man entweder selbst viel Geld für geeignete Rechner ausgeben, sich an einem solchen Rechner beteiligen oder aber man kauft sich Bitcoins.
Wer auf Nummer sicher gehen will, kann dies am besten auf Bitcoin.de (externer Link) tun. Hierbei handelt es sich um eine deutsche Seite, welche mit einer Bank in Deutschland zusammenarbeitet.

Noch im Januar 2013 lag der Kurs für 1 Bitcoin bei ca. 10 Euro, wer sich damals mindestens 110 Bitcoins gekauft hat, der hat heute dank des aktuellen Bitcoin-Kurses von ca. 830 Euro mehr als 91.300 Euro und hiervon kann man sich dann das Elektroauto Tesla Model S kaufen. Von den damals investierten 1.10 Euro hätte man aber auch derzeit das Elektroauto BMW i3 kaufen können und hätte noch genug Geld für eine Solaranlage auf dem Hausdach gehabt.

Ich habe mir schon Anfang des Monats ein paar dieser BC gekauft und habe mir auch Anteile an einem Bitcoin-Miner gesichert.

Aber man sollte bei solchen Investitionen immer im nur das Geld verwenden, auf welches man nicht angewiesen ist. Denn schließlich kann der Kurs auch wieder fallen, wobei viele davon ausgehen, dass der Kurs schon nächstes Jahr bei 1.500 liegen wird, da immer mehr Chinesen und Japaner in Bitcoins investieren.

Und mittlerweile kann man sogar Pizzas und andere Dinge mit der digitalen Währung bezahlen, in Berlin (und anderen Städten auf der Welt) kann man in manchen Restaurants mittlerweile auch mit Bitcoins bezahlen.
Denn 1 Bitcoin lässt sich auf mehrere Nachkommastellen herunter rechnen, so dass man zum Beispiel auch 0,005 Bitcoins überweisen kann (was 83 Eurocent wären).

Wer nicht gleich 830 Euro investieren will, kann sich auch 0,1 Bitcoin kaufen – diesen bekommt man für etwa 83 Euro bei Bitcoin.de (externer Link).

Ich bin ja mal gespannt, wie es mit den Bitcoins weiter geht. Aber eins haben Elektroautos und die Kryptowährung gemeinsam, es gibt viele Skeptiker, welche nicht an den Erfolg glauben.

 

 

Passende Fahrzeuge

Elektroauto Tesla Model 3. Bildquelle: Tesla Motors

Elektroauto Tesla Model 3

No votes yet.
Please wait...
Kai on FacebookKai on InstagramKai on TwitterKai on Youtube
Kai
Wenn Dir der Artikel gefällt, kannst Du auf Unterstütze uns erfahren, wie Du Mein-Elektroauto.com unterstützen kannst.