Tesla Motors Elektroautos sollen in Zukunft 30000 Dollar kosten und mit Auto-Pilot fahren

(09.05.2013)

Tesla Motors ist dafür bekannt, moderne Elektroautos zu bauen, welche der Konkurrenz weit voraus sind – in Zukunft sollen die Stromer über einen Auto-Piloten verfügen und günstiger werden.

Elon Musk. Bildquelle: Brian Solis (FlickR: Brian Solis: http://www.flickr.com/photos/50698336@N00/2685130533)
Elon Musk. Bildquelle: Brian Solis (FlickR: Brian Solis: http://www.flickr.com/photos/50698336@N00/2685130533)

Die Elektroautos von Tesla Motors sind schön, modern und leider bisher auch vergleichbar teuer – aber letzteres soll sich bald ändern, denn mit dem neuesten Modell, der Premium-Limousine Model S, will Tesla die Preise weiter drücken und den Wagen in den USA für etwa 50.000 US-Dollar auf den Markt bringen. Das Firmenziel für die Zukunft ist, Eautos zu einem erschwinglichen Preis verfügbar zu machen. So ist es das Ziel von Elon Musk (CEO / Geschäftsführer von Tesla Motors), ein Elektroauto für die Masse zu einem Preis von ca. 30.000 US-Dollar anbieten zu können.

Auch sollen in Zukunft die Elektromobile über einen Auto-Piloten verfügen, an dem Projekt, selbstfahrende Autos zu entwickeln und zu verbessern, wird von mehreren Unternehmen und Institutionen überall auf der Erde gearbeitet, unter anderem von der TU-Braunschweig und auch von Google.

Elon Musk sieht in den selbstfahrenden Autos einen logischen Schritt in der Evolution von PKWs, als Ansprechpartner hat sich Tesla Google ausgesucht. Der IT-Riese hat mit seinen Streetview-Fahrzeugen (bei denen es sich in der Regel um Toyota Prius Hybridautos handelt) bereits seit längerem Autos mit Auto-Piloten im Einsatz.
Das Google der Ansprechpartner ist, liegt wahrscheinlich einfach daran, dass die beiden Google-Gründer Larry Page und Sergey Brin zu zahlungskräftigen Unterstützern von Tesla Motors gehören.

Musk denkt bei dem Thema der selbstfahrenden Autos nicht daran, dass der Fahrer gar nicht mehr das Auto steuert, sondern dass der Fahrer bestimmen kann, wann der Auto-Pilot aktiv sein soll, dies könnte zum Beispiel bei einer ausgewählten Naviroute der Fall sein – so sagte der Tesla-Gründer zu Bloomberg:

„Ich mag das Wort Auto-Pilot mehr als selbstfahrend.”

Das klingt alles sehr spannend und ich glaube, dass man bei Musk auch davon ausgehen kann, dass er die Ziele weiter verfolgen wird. Wenn man selbst ausgewählte Routen vom Auto-Piloten fahren lassen könnte, wäre dies ein weiterer Fortschritt in der Zeitrechnung des PKW.
Ich gehe davon aus, dass es jedoch noch viele Menschen gibt, welche ihre Bedenken gegen das autonome Fahren von Autos haben.
Aber auch das die Elektroautos von Tesla Motors nur noch um die 30.000 US-Dollar kosten sollen, ist eine schöne Vorstellung.

(Via: androidmag.de, Quelle: Bloomberg)

 

Passende Fahrzeuge

Elektroauto Tesla Model 3. Bildquelle: Tesla Motors

Elektroauto Tesla Model 3

Das Elektroauto Tesla Model Y. Bildquelle: Tesla

Elektroauto Tesla Model Y

Das Elektroauto Tesla Model X von Tesla Motors. Bildquelle: Tesla Motors /Übergizsmo

Elektroauto Tesla Model X

Das Elektroauto Bolt EV soll Tesla Motors ab 2017 Konkurrenz machen. Bildquelle: General Motors/Chevrolet

Elektroauto Chevrolet Bolt

Noch keine Stimmen.
Bitte warten...

Kai

Wenn Dir der Artikel gefällt, kannst Du auf Unterstütze uns erfahren, wie Du Mein-Elektroauto.com unterstützen kannst.

Ein Gedanke zu „Tesla Motors Elektroautos sollen in Zukunft 30000 Dollar kosten und mit Auto-Pilot fahren

  • 9. Mai 2013 um 19:27
    Permalink

    Auto Pilot klingt gut, besonders wenn man Strecken abfahren kann (Fahrstil, Geschwindigkeit ect. das dies mit eingerechnet wird dann) und wer zweifel hat, der sollte auch kein Flugzeug fliegen wo Auto Pilot auch viel an ist 😉 Der Autofahrer muss eben weiter dahinter sitzen und den Auto Piloten beobachten das es keine Fehler gibt so wie der Pilot es in Flugzeug macht.

    Noch keine Stimmen.
    Bitte warten...

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.