(14.02.2013)

Von dem Elektroauto Nissan Leaf wurden seit dem Dezember 2010 mehr als 50.000 Exemplare verkauft.

Bildquelle: Nissan

Bildquelle: Nissan

Da hat Nissan allen Grund zu feiern, denn seit der Markteinführung im Dezember 2010 konnte der Autohersteller weltweit 50.000 Exemplare seines Elektroauto Nissan Leaf verkaufen.

Laut Nissan haben die Leaf-Besitzer zusammengerechnet eine Strecke von mehr als 260 Millionen Kilometern zurückgelegt, dies ist mehr als die Strecke von der Erde zur Sonne. Das schöne dabei ist, dass keine schädlichen Emissionen ausgestoßen worden sind.

Die größte Distanz soll ein japanischer Leaf-Besitzer absolviert haben, er ist mit seinem Leaf innerhalb von zwei Jahren mehr als 175.000 Kilometer gefahren. Den Europa-Rekord hat ein Spanier erreicht, der in einem Jahr mehr als 43.000 Kilometer mit dem Elektromobil von Nissan gefahren ist.
Bereits in 17 europäischen Ländern setzen sich täglich ca. 7.000 Besitzer hinter das Steuer des Leaf und laut Nissan liegt der Kundenzufriedenheitswert bei über 95 Prozent.

Ein weiterer Grund zur Freude ist, dass in den vergangenen zwölf Monaten in Europa die Anzahl der Schnell-Ladestationen mit dem CHAdeMO-Standard deutlich angestiegen ist. So kann die Batterieeinheit des Elektroauto Leaf innerhalb von 30 Minuten auf 80 Prozent ihrer Kapazität aufgeladen werden können.

Bis zum Ende 2013 soll es mehr als 1.200 Schnellladestationen geben. Die Ladeeinheiten werden an strategisch wichtigen Orten wie Parkplätzen von Einkaufszentren sowie Autobahnraststätten installiert.

Und in diesem Jahr soll dann der Leaf 2.0 auf dem Markt erscheinen, es bleibt also spannend.

Via: Nissan

No votes yet.
Please wait...
Kai on FacebookKai on InstagramKai on TwitterKai on Youtube
Kai
Wenn Dir der Artikel gefällt, kannst Du auf Unterstütze uns erfahren, wie Du Mein-Elektroauto.com unterstützen kannst.