ADAC nutzt nun auch Elektroautos

(28.08.2012)

In Zukunft wird der ADAC 2 Elektroautos vom Typ Nissan Leaf einem Praxistest unterziehen.

Bildquelle: ADAC/Nissan

( 2 Exemplare des Elektroauto Nissan Leaf werden vom ADAC einem Praxistest unterzogen. Bildquelle: Nissan/ADAC)

Zwei Exemplare des Elektroauto Nissan Leaf wurden an den Allgemeine Deutsche Automobil-Club e. V. (ADAC) überreicht, dieser will die Elektrofahrzeuge einem ausführlichen Elektroautos im Praxistest unterziehen.

Die Schlüssel für die 2 Exemplare hat Vincent Wijnen (Geschäftsführer der Nissan Center Europe GmbH) an ADAC Präsident Peter Meyer übergeben, eines der beiden Fahrzeuge will der ADAC-Präsidenten als Dienstfahrzeug nutzen und ihm so zeigen, dass die Elektromobilität bereits heute schon voll alltagstauglich ist. Die beiden Elektromobile wurden vor der Übergabe in das ADAC Gelb lackiert.

Im Rahmen der symbolischen Schlüsselübergabe im ADAC Center in Mülheim an der Ruhr sagte Vincent Wijnen:
„Wir freuen uns sehr, den größten Automobilclub Europas als Partner für diesen Test gefunden zu haben“ … „Weltweit haben wir derzeit über 35.000 zufriedene Kunden – Kunden, die tagtäglich LEAF fahren. Und die erfahren: Das ist ein ganz normales Fahrzeug. Absolut alltagstauglich, nur mit elektrischem Antrieb.“

Die Renault/Nissan-Allianz will ihr Angebot an Elektroautos weiter ausbauen, über die Pläne teilte Wijnen mit:
„Bis 2016 wollen wir gemeinsam mit Renault weltweit 1,5 Millionen EVs (Electronic Vehicles) auf die Straße bringen. Ab 2013 startet mit einem Jahresvolumen von 50.000 Einheiten die Produktion der europäischen LEAF Modelle im englischen Werk Sunderland.“

Der ADAC gab dem Elektrofahrzeug Nissan Leaf in einem früheren Test die Note 2,2, ADAC Präsident Peter Meyer freut sich dennoch, den LEAF persönlich auf seine Alltagstauglichkeit überprüfen zu können. Meyer dazu:
„Angesichts der Vorschuss-Lorbeeren sehe ich dem Praxisbetrieb mit Freude entgegen.“

Im Praxistest möchte der ADAC-Präsident ua. folgende Fragen beantworten:
Wie macht sich das Elektroauto im Stadtverkehr? Wie verhält es sich bei Überholmanövern?
Wie lange hält die Batterie bei unterschiedlichen Belastungen?

Die Elektromobile werden aber auch weiteren Tests im ADAC Technikzentrum in Landsberg unterzogen, in dem Rahmen sollen über 300 Kriterien überprüft werden. Dazu gehören Tests in der Kältekammer, bei denen das serienmäßige Vorheizsystem überprüft werden soll, aber auch Schnelllade-Möglichkeit soll ausführlich getestet werden.

Der ADAC unterstützt die Elektromobilität unter anderem durch das Aufstellen von Ladestationen, so wurden im vergangenen Herbst in Kooperation mit RWE und Tank & Rast an den Autobahnen A1 und A2 zwischen Köln und Hamburg 9 Elektroladestationen in Betrieb genommen.
An diesen Stromtankstellen kann ein Elektroauto –welches über eine Schnellladeoption verfügt – innerhalb einer halben Stunde wieder geladen werden. Bereits seit dem Jahr 2009 stellte der ADAC bundesweit an Geschäftsstellen oder Fahrsicherheitszentren insgesamt 39 Ladestationen kostenlos für Elektrofahrzeuge zur Verfügung.

 

No votes yet.
Please wait...
Kai on FacebookKai on InstagramKai on TwitterKai on Youtube
Kai
Wenn Dir der Artikel gefällt, kannst Du auf Unterstütze uns erfahren, wie Du Mein-Elektroauto.com unterstützen kannst.

Kai

Wenn Dir der Artikel gefällt, kannst Du auf Unterstütze uns erfahren, wie Du Mein-Elektroauto.com unterstützen kannst.

3 Gedanken zu „ADAC nutzt nun auch Elektroautos

  • 28. August 2012 um 17:54
    Permalink

    „ADAC nutzt NUN auch Elektroautos“ ???

    … aha …

    Der ADAC hat aber schon seit ueber 2 Jahren diverse EVs !!! nicht ersr NUN !

    Angefangen bei Karabag (bzw. Microvett) Fiorinos und Fiat500 Umbauten
    bis zum iMief auch ein paar Vectrix Scooter und andere e2Raeder …

    die nutzen NUN nicht erst … sondern WEITERE (GESPONSERTE) EVs …

    No votes yet.
    Please wait...
  • 28. August 2012 um 17:58
    Permalink

    „Der ADAC unterstützt die Elektromobilität unter anderem durch das Aufstellen von Ladestationen, so wurden im vergangenen Herbst in Kooperation mit RWE und Tank & Rast an den Autobahnen A1 und A2 zwischen Köln und Hamburg 9 Elektroladestationen in Betrieb genommen.“

    Der ADAC stellt sich dei den Einweihungsfotos „schulterklopfend“ dazu …
    bezahlt wurden die Schnellader (ChaDeMo – also nur fuer Leaf und iMief/iOn/Czero nutzbar) VON UNSEREN STEUERN – DA ES EIN FOERDERPROJEKT IST !!!

    No votes yet.
    Please wait...
  • Pingback: Deutscher Auto Blogger Digest vom 28.08.2012 › "Auto .. geil"

Kommentar verfassen