(17.03.2012)

Bisher war es so, das Strom in das Elektroauto geflossen ist – nun soll das Elektrofahrzeug selbst als Stromlieferant dienen.

Die MiEV Power Box ermöglicht es, aus dem Elektroauto iMiev Strom für das Haus zu verwenden.

Wir sind es gewöhnt, das wir immer Strom aus der Steckdose beziehen können. Was ist aber nach einer Katastrophe, bei der die Stromversorgung beschädigt worden ist?
Um in Zukunft zum Beispiel nach einer Katastrophe Strom für die wichtigsten Dinge zu haben, kann man in Zukunft auf den Stromspeicher seines E-Auto zurückgreifen.

Hierfür bietet Mitsubishi erstmals seine sogenannte “MiEV power Box” an, welche zum Beispiel Strom vom Elektroauto ins Haus liefern kann.

Das Unternehmen Mitsubishi Motors (MMC) will seine neue “MiEV Power Box bereits ab April in Japan zum Verkauf anbieten.

Bei der MiEV Power Box handelt es sich um einen Adapter, der es erlaubt, den i-MiEV oder Minicab-MiEV nicht nur zu laden, sondern die Batterieeinheit als Zwischenspeicher für Strom zu verwenden und diesen Strom später in den Haushalt zu liefern. Mit Hilfe der Box können bis zu 1500 Watt AC -Strom für etwa fünf bis sechs Stunden in den Haushalt eingespeist werden, wenn diese mit den voll aufgeladenenAkkuzellen des 16,0 kWh Modell verbunden ist.

Zuerst soll die Power Box nur in Japan angeboten werden, der Preis soll bei umgerechnet ca. 1.400 Euro liegen

Passende Fahrzeuge

Elektroauto Mitsubishi i-MiEV

Mitsubishi Electric Vehicle (i-MiEV)

Elektroauto iOn. Bildquelle: Peugeot

Elektroauto Peugeot iOn

No votes yet.
Please wait...
Kai on FacebookKai on InstagramKai on TwitterKai on Youtube
Kai
Wenn Dir der Artikel gefällt, kannst Du auf Unterstütze uns erfahren, wie Du Mein-Elektroauto.com unterstützen kannst.