(19.03.2012)

Viele Unternehmen entwickeln ihr Elektroauto so, das es möglichst nach der Normvorstellung eines Autos aussieht. Der Designer Philippe Starck hat nun eine Studie vorgestellt, welche eher zur entspannten Fahrt einlädt.

Bildquelle: Volteis

Das Elektroauto Volteis V+ von Starck sieht eher aus wie ein Golf-Caddy als ein Kompaktwagen, die Sitze sehen sehr gemütlich aus und ich kann mir gut vorstellen, mit ihm im Sommer zu fahren. Jedoch soll das Elektrofahrzeug Volteis vornehmlich auf Luxusresorts und ähnlichen nicht allzu befahrenen Terrains zum Einsatz kommen.

Der  V+ basiert auf den Volteis X4, hierbei handelt es sich um ein 720 Kilogramm leichtes Elektrofahrzeug mit 6 PS Motorleistung und 65 km/h Spitzengeschwindigkeit. Jedoch hat der V+ nur die inneren Werte mit dem Vorgänger gemeinsam, denn der V+ erinnert eher an einen sehr aufgeschickten Golfwagen mit Gartenmöbeln.Mit diesem E-Mobil hat der V+ aber eigentlich nur die vier Räder gemein. Er erinnert vielmehr an ein aufgebrezeltes Golf-Caddy.

Das Elektroauto Volteis V+ wird wirklich produziert, noch in diesem Jahr sollen 400 Fahrzeuge produziert werden. Der Preis soll bei etwa 25.000 Euro liegen, dafür erhält man ein schickes Elektroauto von dem Stardesigner Phillipe Starck.

Das Display ist auch sehr eigen, aber es passt zum Gesamtkonzept. Bildquelle: Volteis

Wenn ich jetzt ein riesiges Anwesen hätte, würde ich mir wohl so ein Elektrofahrzeug kaufen, denn irgendwie hat es doch seinen Charme.
Präsentiert wurde das Elektroauto Volteis V+ übrigens bei dem Auto-Salon in Genf.

 

No votes yet.
Please wait...
Kai on FacebookKai on InstagramKai on TwitterKai on Youtube
Kai
Wenn Dir der Artikel gefällt, kannst Du auf Unterstütze uns erfahren, wie Du Mein-Elektroauto.com unterstützen kannst.