(11.02.2012)

Von dem Elektroauto Mia hat man bereits in der Vergangenheit gehört, nun ist es auch in Deutschland erhältlich.

Bildquelle: Mia Electric

Bei dem Elektroauto Mia handelt es sich um einen „Microbus“, welcher sich vor allem in den Innenstädten oder dem stadtnahen Bereich wohlfühlt.

Im Gegensatz zu vielen bisherigen E-Autos wurde dieses Fahrzeug neu konzipiert, statt einfach den Verbrennungsmotor gegen einen Elektromotor einzutauschen.
Produziert wird die Mia im französischen Cerizay, in welchem das deutsche Unternehmen Mia Electric die Elektroautosparte des renommierten Fahrzeugherstellers Heuliez übernommen hat.

Bildquelle: Mia Electric

Das Elektrofahrzeug Mia wird in 3 Grüßen angeboten:

  • Die 1. ist 2,87 Meter lang und bietet Platz für 3 Personen, die Entwicklung stammt maßgeblich vom ehemaligen Peugeot- und Volkswagen-Chefdesigner Murat Günak.
  • Die 2. Version (Mia L) ist 3,19 Meter lang und bietet bereits Platz für 4 Personen Viersitzer Mia L.
  • Die 3. Version ist der Mia Kastenwagen, dieser Elektrotransporter ist vor allem für Gewerbekunden interessant: Sie bietet einen 1.500 Liter fassenden Laderaum und kann bis zu 360 Kilogramm zuladen.

Der weitgehend aus Kunststoff gefertigte Elektrowagen wiegt in der Grundversion nur 620 Kilogramm und soll 110 km/h schnell sein, die Batterieeinheit des Heuliez Mia gibt es in 3 Leistungsstufen mit sechs, zwölf und 18 kWh, so dass der Kunde die Reichweite je nach Bedarf von 80 bis etwa 250 Kilometer variieren kann. Ob man es schafft, die Reifen direkt durchdrehen zu lassen, darf bei der Motorisierung bezweifelt werden, aber dafür gibt es ja Elektrosportwagen.

Wer in den Innenraum schaut, dem fällt der zentrale Fahrersitz auf. Diese Sitzanordnung soll dem Fahrer im Stadtverkehr bestmöglichen Überblick verschaffen und den Mitfahrern gleichzeitig eine außergewöhnlich große Beinfreiheit bieten.
Durch die beidseitigen Schiebetüren, ist ein bequemer Zugang zu allen Sitzen möglich.

Die Mia wird in Deutschland von dem Händler „Lautlos Durch Deutschland“ und der Smiles AG angeboten, dieser sammelt  seit November 2011 in Berlin eigene Erfahrungen mit dem Elektroauto Mia. Insgesamt gibt es in Deutschland 50 Filialen und Autohäuser, bei dem man das E-Auto selbst erleben kann.

Man kann das Elektromobil probe fahren, leasen, finanzieren oder mieten. Die Mia wird es an zahlreichen Lautlos-Standorten bundesweit geben, die ersten Serienmodelle werden bald ausgeliefert, der Preis für das Elektrofahrzeug beginnt bei 25.000 Euro.
Zu der Ausstattung gehören serienmäßig:

  • Airbags,
  • ABS und
  • ISOFIX-System

Ich finde, man muss sich optisch an das Elektroauto Mia gewöhnen, da es doch anders aussieht. Aber ich denke, gerade für Unternehmen, welche viele kleinere Dinge tranportieren, wie zum Beispiel Apotheken, Lieferservice (Pizza, Asiatisch, etc.) und andere Servicedienstleister, kann das Fahrzeug eine gute Alternative sein.

 

Hier ein Video von der Mia in Paris:

No votes yet.
Please wait...
Kai on FacebookKai on InstagramKai on TwitterKai on Youtube
Kai
Wenn Dir der Artikel gefällt, kannst Du auf Unterstütze uns erfahren, wie Du Mein-Elektroauto.com unterstützen kannst.