(20.01.2012)

Ein Elektroauto ist leise und umweltfreundlich, genau diese zwei Eigenschaften will nun die Berliner Polizei nutzen.

Opels Ampera im Berliner Polizeidienst. Foto: Mitsubishi/Auto-Reporter.NET

In Berlin hat die Polizei das weltweit einmalige Projekt „Initiative 120“ gestartet, im Rahmen dessen wurden 11 Elektromobile in den Fuhrpark übernommen, es handelt sich um Elektrofahrzeuge von den Marken Toyota, Opel, Mitsubishi und Renault.

Zu den Modellen gehören 2 Mitsubishi i-MiEV sowie Opel Ampera. Mit der Beschaffung der neuen Dienstfahrzeuge will man in der Hauptstadt unter dem Motto „Blau fährt grün“ einen Beitrag zur Minderung des Kohlendioxidausstoßes und damit zur Umweltschonung leisten.

Polizeivizepräsidentin Margarete Koppers und Berlins Senator für für Inneres und Sport, Frank Henkel, bei der Fahrzeugübergabe. Foto: Mitsubishi/Auto-Reporter.NET

In den nächsten Jahren ist die Anschaffung weitere Anschaffung von Elektroautos, Hybridautos und Plug-In Hybridautos vorgesehen.

Die Elektrofahrzeuge werden zum Teil in den bekannten blau-silbernen Polizeifarben aber auch zivil eingesetzt.

Eine Vorfolgungsjagt mit Hilfe ihrer Elektroautos wird sich die Polizei bisher nur mit ihrem Opel Ampera leisten können, da dies das einzige Fahrzeug mit einem Range-Extender (Reichweitenverlängerer) ist.

Ich finde es sehr gut, das immer mehr Städte elektrisch angetriebene Fahrzeuge einsetzen.

 

No votes yet.
Please wait...
Kai on FacebookKai on InstagramKai on TwitterKai on Youtube
Kai
Wenn Dir der Artikel gefällt, kannst Du auf Unterstütze uns erfahren, wie Du Mein-Elektroauto.com unterstützen kannst.