Elektroauto eT! kann seinem Fahrer folgen

(24.11.2011)

Bei dem Elektroauto eT! von Volkswagen (VW) handelt es sich um Konzeptfahrzeug, welches sehr interessant ist.

Denn diese Elektrofahrzeug von VW folgt seinem Fahrer halbautomatisch, mit dieser Funktion könnte es zum Beispiel sehr interessant für die Brief- und Paketzusteller der Post und vergleichbaren Unternehmen sein.

(Elektroauto eT! von Volkswagen, Bild: Volkswagen / Fotograf: Andreas Lindlahr)

Der eT! von VW ist ein elektrisch angetriebenes Forschungsfahrzeug, das auf Befehl teilautomatisch hinter dem Zusteller auf der Straße fährt und so dem Zusteller unnötige Laufwege ersparen soll. Das Einsteigen ist auch von der rechten Fahrzeugseite aus möglich und es lässt sich auch vom Beifahrersitz aus steuern.

Das Elektroauto eT! wurde von VW gemeinsam mit der Deutschen Post und der Hochschule für Bildende Künste Braunschweig entwickelt, das Forschungsfahrzeug wird durch das Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz und Reaktorsicherheit gefördert und soll „das für Elektrofahrzeuge im gewerblichen Bereich momentan maximal machbare Technologieniveau“ darstellen, sagte Wolfgang Schreiber, Sprecher des Vorstands von Volkswagen Nutzfahrzeuge.

Der Elektrotransporter wird über Radnaben-Elektromotoren angetrieben, in einigen Situationen kann er auch teilautomatisch ohne Fahrer betrieben werden. Dabei kann er wahlweise dem Zusteller folgen, wenn er seine Waren in der Straße ausliefert, oder auf Befehl zu ihm hinfahren.

Nach Informationen der Fachzeitschrift Auto Motor und Sport soll das Fahrzeug über einen Laderaum von 4,1 Kubikmetern Volumen verfügen und mit seiner Lithiumionen-Batterie rund 100 km weit fahren können, die Maximalgeschwindigkeit soll bei 110 km/h liegen.

Auf der Beifahrerseite fehlt ein normaler Sitz, stattdessen ist nur ein schmaler Sitz. Der Fahrer kann sich dorthin stellen und kann den Wagen mit Hilfe eines sogenannten Drive Stick langsam dirigieren, der Zustieg zum Laderaum erfolgt ebenfalls über die Beifahrerseite.

(Elektroauto eT! von Volkswagen, Bild: Volkswagen / Fotograf: Andreas Lindlahr)

Das Elektroauto ist vor allem für die Postzustellung gedacht, doch nach Angaben von VW sollen auch Varianten des leichten Transportfahrzeuges für andere gewerbliche Nutzungen erforscht werden. Das Elektrofahrzeug soll nun weiter getestet und weiter analysiert werden.

Gerade wer in ländlichen Gegenden wohnt, hat sicher die Briefzusteller gesehen, wie diese mit mehreren Briefen in der Hand vom Auto zu dem Briefkasten bei dem Einfamilienhaus gehen, die Post einwerfen und dann wieder weiterfahren. Das E-Auto eT! könnte selbstständig weiter fahren, so dass der Briefzusteller nicht jedes Mal selbst einsteigen, zum nächsten Haus fahren und dort wieder die Post in die Hand nehmen muss.
So ein halbautomatisches Fahrzeug wäre auch eine gute Erleichterung für Golfspieler, so kann das Golfcart inkl. Golfschlägern den Spielern folgen.. welche Einsatzmöglichkeiten fallen Dir noch ein?

No votes yet.
Please wait...
Kai on FacebookKai on InstagramKai on TwitterKai on Youtube
Kai
Wenn Dir der Artikel gefällt, kannst Du auf Unterstütze uns erfahren, wie Du Mein-Elektroauto.com unterstützen kannst.

Kai

Wenn Dir der Artikel gefällt, kannst Du auf Unterstütze uns erfahren, wie Du Mein-Elektroauto.com unterstützen kannst.

Kommentar verfassen