Elektroauto Nissan Leaf ab Mitte November in Dänemark und Norwegen erhältlich

(01.10.2011)

Das Elektroauto Nissan Leaf ist seit Ende 2010 auf dem Markt, bis jetzt wurde es in Japan, den USA und Europa bereits mehr als 14.000 mal verkauft.
In Europa wurden die ersten Modelle an Kunden in Großbritannien, den Niederlanden, Irland und Portugal ausgeliefert, auch kann das Elektrofahrzeug Leaf in der Schweiz, Frankreich, Spanien und Belgien bestellt werden. Ab mitte November 2011 wird der Nissan LEAF nun in zwei weiteren europäischen Ländern zu kaufen sein: Dänemark und Norwegen.

Bildquelle: Nissan

Der Leaf kostet in Dänemark 290.690 dänische Kronen (ca. 39.000 Euro), darin enthalten sind die Batterie mit einer Garantie von fünf Jahren oder 100.000 Kilometern sowie der freie Zugang zum Telematik-Dienst von Nissan sowie einem speziellen Pannenservice für fünf Jahre.

Für das Elektroauto entfallenden die Maut-, Parkgebühren und die hohe Neuwagensteuer – diese kann bei einem Fahrzeug seiner Größe bei bis zu 17.000 Euro liegen. Mit diesen Maßnahmen will das skandinavische Land die Einführung der Elektromobilität fördern.

Wenn der Nissan Leaf Mitte November 2011 auch in Norwegen auf den Markt erscheint, wird er dort mit nur 255.000 norwegischen Kronen oder umgerechnet 32.800 Euro deutlich weniger kosten. Die Betriebskosten werden zudem weit unter denen in Dänemark liegen und im Schnitt nur 1,55 Euro (in Dänemark über 3,60 Euro) auf 100 Kilometer betragen.
Als Fahrer eines Elektroauto ist man in Norwegen ebenfalls von den Maut- und Parkgebühren befreit, zusätzlich darf man die Busspuren nutzen.

Das Elektroauto Leaf wurde extra an das raue skandinavische Klima, welches in Norwegen und Dänemark herrschen kann, ab Werk mit einer Zusatzheizung für die Batterieeinheit ausgerüstet. Gleichzeitig verfügt das Elektrofahrzeug über beheizbare Vorder- und Rücksitze, beheizte Rückspiegel und ein beheizbares Lenkrad.
Ebenfalls sind serienmäßig eine Klimaanlage, Rückfahrkamera und Satelliten-Navigationssystem sowie ein Anschluss zum Schnellaufladen der Akkus sowie eine innovative Smartphone-Verbindung dabei. Über ein Smartphone lässt sich der Ladezustand der Batterie abfragen und der Zeitpunkt des  Aufladen, sowie das Aufheizen oder Abkühlen des Innenraums vor Fahrtantritt programmieren.

No votes yet.
Please wait...
Kai on FacebookKai on InstagramKai on TwitterKai on Youtube
Kai

Wenn Dir der Artikel gefällt, kannst Du auf Unterstütze uns erfahren, wie Du Mein-Elektroauto.com unterstützen kannst.


Kai

Wenn Dir der Artikel gefällt, kannst Du auf Unterstütze uns erfahren, wie Du Mein-Elektroauto.com unterstützen kannst.

Ein Gedanke zu „Elektroauto Nissan Leaf ab Mitte November in Dänemark und Norwegen erhältlich

  • 2. Oktober 2011 um 01:29
    Permalink

    Hallo Kai, weißt du ab wann das Auto in Deutschland und in Österreich verfügbar sein wird?

    Also von der technischen Ausstattung spielt das ja alle Stückerln. Da wirkt der iMiev von der Innenausstattung dagegen fast primitiv. Aber die ganzen Zusatzheizungen ziehen halt viel Energie – eine beheizbare Rückbank – hab ich überhaupt noch nie gehört. 🙂

    No votes yet.
    Please wait...

Kommentar verfassen