Elektroauto-Hersteller Tesla Motors will SolarCity kaufen

Der Elektroauto-Hersteller Tesla Motors hat dem Unternehmen Solarcity ein Übernahmeangebot in Höhe von bis zu 3 Milliarden US-Dollar unterbreitet.

Elon Musk ist der CEO (Geschäftsführer) vom Elektroautohersteller Tesla Motors. Bildquelle: Brian Solis (FlickR: Brian Solis: http://www.flickr.com/photos/50698336@N00/2685130533)
Elon Musk ist der CEO (Geschäftsführer) vom Elektroautohersteller Tesla Motors. Bildquelle: Brian Solis (FlickR: Brian Solis: http://www.flickr.com/photos/50698336@N00/2685130533)

Solarcity ist ein US-Unternehmen, welches Solaranlagen vertreibt, konzipiert und installiert, man kann die Fotovoltaik-Anlage über die Firma auch finanzieren oder mieten.
Nun wurde bekannt, dass sich Tesla Motors für das Energie-Unternehmen interessiert und bereit ist, einen Übernahmepreis in Höhe von 2,5 bis 3 Milliarden Dollar zu zahlen.

Kaufwunsch von SolarCity ist kein Zufall

Das sich Elon Musk (CEO / Geschäftsführer von Tesla Motors) gerade Solarcity ausgesucht hat, liegt einfach darin, dass er bereits bei dem Solarunternehmen der Vorsitzende des Verwaltungsrates ist. Ebenso ist er bei beiden Unternehmen der größte Aktionär und SolarCity (alleine dort besitzt Musk 20 Prozent der Aktien) wurde durch zwei seiner Cousins gegründet.
Daher hatten beide Unternehmen bereits in der Vergangenheit zusammengearbeitet, nun will Musk beide Firmen zusammenführen.

Für die Übernahme wurde Solarcity angeboten, die Aktien mit einem Aufschlag von 30 Prozent zu kaufen – was im Endeffekt zusammen 2,5 bis 3 Milliarden US-Dollar sind. Der Kaufpreis soll in Form von Tesla-Aktien beglichen werden.

SolarCity würde gut zum Elektroauto-Gesamtkonzept von Tesla Motors passen

Da Tesla bereits stationäre Stromspeicher anbietet, würde das ganze in das Gesamtkonzept passen. Zumal in der Gigafactory in Zukunft die nötigen Akkuzellen für die Stromspeicher hergestellt werden und man dann die ganze Produktpalette rund um die Elektromobilität bzw. dem Produkt Strom anbieten könnte: Solaranlagen, Stromspeicher und rein elektrisch angetriebene PKW.

Die Verantwortlichen von Solarcity wollen das Angebot sorgfältig prüfen, auf die Aktienkurse der beiden Unternehmen hat sich das Übernahmeangebot unterschiedlich ausgewirkt:
Der Aktienkurs von Solarcity ging um 26 Prozent nach oben, während der Aktienkurs von Tesla Motors um 12 Prozent gefallen ist.

Via: MobileGeeks und Tesla Motors

Passende Fahrzeuge

Elektroauto Tesla Model 3. Bildquelle: Tesla Motors

Elektroauto Tesla Model 3

Das Elektroauto Bolt EV soll Tesla Motors ab 2017 Konkurrenz machen. Bildquelle: General Motors/Chevrolet

Elektroauto Chevrolet Bolt

Das Elektroauto Tesla Model X von Tesla Motors. Bildquelle: Tesla Motors /Übergizsmo

Elektroauto Tesla Model X

No votes yet.
Please wait...
Kai on FacebookKai on InstagramKai on TwitterKai on Youtube
Kai

Wenn Dir der Artikel gefällt, kannst Du auf Unterstütze uns erfahren, wie Du Mein-Elektroauto.com unterstützen kannst.


Kai

Wenn Dir der Artikel gefällt, kannst Du auf Unterstütze uns erfahren, wie Du Mein-Elektroauto.com unterstützen kannst.

2 Gedanken zu „Elektroauto-Hersteller Tesla Motors will SolarCity kaufen

  • 24. Juni 2016 um 18:35
    Permalink

    In der Überschrift steht, dass Tesla Solarworld kaufen will. Das sollte wohl Solarcity heißen.

    No votes yet.
    Please wait...
  • 24. Juni 2016 um 19:13
    Permalink

    _Hallo,
    vielen Dank für den Hinweis.

    Ich habe das soeben geändert.

    Viele Grüße,
    Kai
    http://www.Mein-Elektroauto.com

    No votes yet.
    Please wait...

Kommentar verfassen