Selbst mit Kaufprämie startet der Elektroauto-Markt erst ab 2018 so richtig durch

Derzeit diskutieren die Politiker und die Vertreter der Autoindustrie über die Einführung einer Kaufprämie für Elektroautos in Deutschland, allerdings ist fraglich, ob die Verkaufszahlen vor dem Jahr 2018 stark ansteigen werden.

Ladestation für Elektroautos in Elze 5
Ladestation für Elektroautos in Elze

Seit Anfang 2016 wird in Deutschland wieder verstärkt über die Einführung einer Kaufförderung für Elektro-, Brennstoffzellen– und Plug-In Hybridautos diskutiert – so gab es bei den Verhandlungen scheinbar sogar schon einen Durchbruch, allerdings wurde dieser wieder etwas revidiert.

Das nächste offizielle Treffen zwischen den Politikern und der Autoindustrie ist für April 2016 geplant, wenn alles gut läuft, könnte es die Prämie bereits ab Juli 2016 geben.

Gebrauchte Elektroautos könnten den Automarkt überfluten

Mittlerweile hat so gut wie jeder bekannte Autohersteller ein Elektroauto auf den Markt gebracht, manche gibt es sogar schon in der zweiten oder gar dritten Generation.

Die meisten rein elektrisch angetriebenen PKW mit einem Kaufpreis bis zu 35.000 Euro verfügen derzeit über eine Reichweite von bis 200 Kilometern, für das Jahr 2018 haben bereits mehrere Autobauer angekündigt – zumindest eine überarbeite Version mit einer Reichweite von bis 300 Kilometern auf den Markt zu bringen.
So wird es dann eine neue Generation des Renault Zoe, Nissan Leaf, Kia Soul EV, VW e-Golf, etc. geben – auch der Marktstart des Tesla Model 3 wurde für das Jahr 2018 angekündigt.

Da die Batterieeinheiten der Stromer viele Ladezyklen überstehen, werden immer mehr gebrauchte Elektroautos auf dem Gebrauchtmarkt, die dann bei den gängigen Portalen, wie zum Beispiel Autohaus24 angeboten werden.

Für Sparfüchse könnte es so zu echten Schnäppchen kommen, denn da ein E-Auto über nicht so viele anfällige (und teure) Bauteile, wie zum Beispiel Kupplung, Verbrennungsmotor, Auspuff, etc. verfügt, kann man mit den umweltfreundlichen Fahrzeugen viel länger fahren.

Dank der modernen Lithium-Ionen Akkuzellen halten die Batterieeinheiten mittlerweile viele Jahre ohne nennenswerte Verluste durch, sollte es vorzeitig zu einem großen Kapazitätsverlust kommen, greift oft die Garantie des Autobauers. So bietet zum Beispiel BMW eine Garantie von 100.000 Kilometern oder 5 Jahren an.

Wer sich ein neues E-Auto kaufen will, steht mittlerweile vor der schwierigen Wahl, ob man lieber noch etwas wartet, oder bereits jetzt einen neuen PKW kauft.

Alternativ könnte man zum Beispiel jetzt ein gebrauchtes Exemplar (zum Beispiel bei Autoscout24) erwerben und sich das neue erst ab 2018 kaufen.

Denn meiner Meinung nach, sollte man in Deutschland als Käufer abwarten, ob es die Kaufprämie doch noch gibt und vor allem welche Fahrzeuge mit welcher Reichweite im Jahr 2018 auf den Markt kommen. Bis dahin dürfte auch das Netzwerk an Ladestationen weiter ausgebaut sein.

Passende Fahrzeuge

Elektroauto Tesla Model 3. Bildquelle: Tesla Motors

Elektroauto Tesla Model 3

Noch keine Stimmen.
Bitte warten...

Kai

Wenn Dir der Artikel gefällt, kannst Du auf Unterstütze uns erfahren, wie Du Mein-Elektroauto.com unterstützen kannst.

Ein Gedanke zu „Selbst mit Kaufprämie startet der Elektroauto-Markt erst ab 2018 so richtig durch

  • 14. März 2016 um 17:04
    Permalink

    „Denn meiner Meinung nach, sollte man in Deutschland als Käufer abwarten, ob es die Kaufprämie doch noch gibt und vor allem welche Fahrzeuge mit welcher Reichweite im Jahr 2018 auf den Markt kommen. Bis dahin dürfte auch das Netzwerk an Ladestationen weiter ausgebaut sein.“

    Und das ist der Grund warum sich in Deutschland nichts tut.
    Warum sollte mal 2 Jahre! warten, wenn es Autos gibt die schon heute den Anforderungen genügen. Die meisten fahren weniger als 50km am Tag. Und für die 1 Fahrt im Jahr in den Urlaub gibt es auch Möglichkeiten..

    Noch keine Stimmen.
    Bitte warten...

Kommentar verfassen