Noch vor ein paar Jahren haben einfache Elektroautos –wie der Citroën C-Zero mit einer Reichweite um die 150 Kilometer 34.999 Euro gekostet – inzwischen bekommt man ihn als Neuwagen für 17.850 Euro.

Eine runde Akkuzelle, wie sie für Elektrofahrzeuge eingesetzt wird. Eine solche Lithium-Ionen Akkuzelle hat einen Energiegehalt von 2,35 kWh, die Energiedichte liegt bei 140 Wh/kg. Das Gewicht liegt bei 17,5 Kg.

Stromspeicher für Elektrofahrzeuge werden immer günstiger. Eine runde Akkuzelle, wie sie für Elektrofahrzeuge eingesetzt wird.
Eine solche Lithium-Ionen Akkuzelle hat einen Energiegehalt von 2,35 kWh, die Energiedichte liegt bei 140 Wh/kg. Das Gewicht liegt bei 17,5 Kg.

Aber auch das erfolgreichste Elektroauto (Nissan Leaf)  ist mittlerweile für 28.960 Euro zu haben, bei der Markteinführung musste man noch 37.000 Euro bezahlen.
Dies ist allerdings nur ein erster Schritt, denn in den nächsten Jahren werden die Preise für Stromspeicher geradezu abstürzen.

Die Batterieeinheiten machen den Großteil der Kosten eines Stromers aus, denn die oft verwendeten Lithium-Ionen Akkuzellen sind aufgrund des Produktionsverfahrens noch relativ teuer.
Allerdings werden die Verfahren immer besser, gleichzeitig wird die weltweite Produktionsmenge erhöht. So beginnt bald Tesla Motors mit der Produktion der Batterieeinheiten in seiner Gigafactory genannten Batteriefabrik im US-Bundesstaat Nevada. Elon Musk (CEO von Tesla Motors) rechnet mit einem Preisverfall der Stromspeicher von 20 bis 30 Prozent.

Preissturz bei Elektroautos

Den oben genannte Citroën C-Zero kann man heute für nur 17.850 Euro kaufen. Ebenso ist das erfolgreichste E Auto (Nissan Leaf) gewaltig im Preis gefallen, bei seiner Markteinführung musste man noch 37.000 Euro bezahlen – inzwischen kostet die günstigste Variante (inkl. Batterie) nur noch 28.960 Euro. So sagte Helmut Bauer (Mitsubishi Motors Deutschland):

»Wir haben schon immer gesagt: Die Preise gehen nach unten, die Ladekapazität geht nach oben.«

Laut einer Studie, welche im Magazin »Nature Climate Change« im Frühjahr 2015 veröffentlicht worden ist, werden die Anschaffungskosten von Elektroautos in Zukunft unter denen eines vergleichbaren PKW mit Verbrennungsmotor fallen.
Die Forscher Måns Nilsson und Björn Nykvist vom Stockholm Environment Institute haben errechnet, dass die Produktionskosten pro 1 kWh im Jahr 2020 auf 130 Euro fallen werden – dann sind Autos mit einem Elektro- und einem Verbrennungsmotor gleich teuer.

Den Elektromobilen spielen aber auch die immer strenger werdenden CO2-Auflagen der verschiedenen Länder, wie den USA, Deutschland, etc. in die Hände. Denn die Autohersteller müssen die Abgaswerte immer weiter senken, irgendwann gibt es allerdings kaum noch Möglichkeiten, die Verbrennungsmotoren weiter zu verbessern.

Via: Tesla Motors

 

No votes yet.
Please wait...
Kai on FacebookKai on InstagramKai on TwitterKai on Youtube
Kai
Wenn Dir der Artikel gefällt, kannst Du auf Unterstütze uns erfahren, wie Du Mein-Elektroauto.com unterstützen kannst.