Die Elektrofahrzeug-Rallye Wave eroberte den Bundestag und Braunschweig am selben Tag

Die Teilnehmer der Wavetrophy sind seit Samstag unterwegs, während der Rallye legen die Fahrer mit ihren Elektrofahrzeugen an vielen interessanten Orten einen Zwischenstopp ein. So wurde heute dem Bundestag und auch dem Burgplatz in Braunschweig ein Besuch abgestattet.

Ein Teil der WaveTrophy Teilnehmer vor dem Bundestag. Bildquelle: Wavetrophy
Ein Teil der WaveTrophy Teilnehmer vor dem Bundestag. Bildquelle: Wavetrophy

Normalerweise stehen vor dem Eingang des Bundestag hauptsächlich Dienstwagen mit einem Verbrennungsmotor, da die Wave-Teilnehmer mit ihren Stromern vor dem Gebäude halten durften – sah man viele Elektroautos, wobei das Tesla Model S anscheinend besonders gut vertreten war.

Es bleibt zu hoffen, dass sich die Politiker von dem Anblick und von der Wave überzeugen ließen und sich mehr für das Vorankommen der Elektromobilität in Deutschland einsetzen.

Der Routenplan der Wavetrophy. Bildquelle: Wavetrophy.com
Der Routenplan der Wavetrophy. Bildquelle: Wavetrophy.com

Denn die Rallye zeigt, dass Elektrofahrzeuge schon heute praxistauglich sind – schließlich könnten die Teilnehmer ansonsten nicht innerhalb von 8 Tagen durch so viele Städte fahren.
Die Etappe von Burg nach Darmstadt legen die Rallye-Piloten auf 3 verschiedenen Wegen zurück, so war ein Teil der Gruppe heute in Eschwege und der andere Teil in Northeim.

In Braunschweig hatten die Fahrer einen Zwischenstopp am Burgplatz in Braunschweig eingelegt, dort steht eine originalgetreue Kopie des Braunschweiger Löwen – das Original befindet sich in der Burg Dankwarderode.

Noch keine Stimmen.
Bitte warten...

Kai

Wenn Dir der Artikel gefällt, kannst Du auf Unterstütze uns erfahren, wie Du Mein-Elektroauto.com unterstützen kannst.

Kommentar verfassen