Ab November kann man an den Ladestationen von RWE den Strom für den Ladevorgang ohne Vertragsbindung per Kreditkarte und Paypal bezahlen.

Das Elektroauto während des Aufenthalt im Hotel aufladen RWE-Radisson-Blu. Bildquelle: RWE/Radisson Blue

Das Elektroauto während des Aufenthalt im Hotel aufladen RWE-Radisson-Blu. Bildquelle: RWE/Radisson Blue

Im Internet kann man in vielen Onlineshops bereits per Paypal und Kreditkarte bezahlen, ab November kann man so auch den Strom zum Aufladen seines Elektroautos auch bequem über diese zwei Zahlungsmöglichkeiten bezahlen.

Bei „RWE ePower direct“ kauft der Kunde Ladezeit und zahlt sofort, der Ladevorgang funktioniert ohne vorherige Anmeldung oder Registrierung.

So kann man an den Stromtankstellen auch ohne vorherige Anmeldung sein Elektrofahrzeug aufladen, dies ist vor allem für Langstreckenfahrer und Touristen praktisch.

Der Tarif RWE ePower direct funktioniert auch bei allen 75 Stadtwerke-Partnern im RWE-Ladestationsverbund, somit stehen einem alleine mit dieser Tarifoption 1.400 Ladepunkte in Deutschland zur Verfügung.

Die Bedienung erfolgt über die kostenlose App „e-kWh“, welche es bereits für das Apple iPhone (iOS) und Android gibt.

Die neue Methode ergänzt den bisherigen RWE-Standard für Vertragskunden, bei dem nach Kilowattstunden abgerechnet wird.

Bisher konnten Elektroautofahrer und Plug-In Hybridautobesitzer den Bezahlvorgang auch ohne RWE-Vertrag mit einer Premium SMS bezahlen.

Ich finde die neuen Bezahloptionen praktisch, aber ich muss zugeben, dass ich kein Fan von Paypal bin.

Via: RWE

No votes yet.
Please wait...
Kai on FacebookKai on InstagramKai on TwitterKai on Youtube
Kai
Wenn Dir der Artikel gefällt, kannst Du auf Unterstütze uns erfahren, wie Du Mein-Elektroauto.com unterstützen kannst.