Die KFW fördert Unternehmen beim Thema Elektromobilität

Die Bundesregierung will die Elektromobilität  stärker fördern, dazu gehört auch, dass die KfW Bankengruppe Unternehmern und Existenzgründer beim Thema Elektromobilität unterstützt.

Fotolia_39130945 Bildquelle stockWERK - Fotolia.com
Fotolia_39130945 Bildquelle stockWERK – Fotolia.com

Seit dem  1. Oktober 2014 fördert die KfW im Rahmen des Umweltprogramms Unternehmen bei der Anschaffung von gewerblich genutzten Elektroautos, Hybridautos, Plug-In Hybridautos, Brennstoffzellenfahrzeuge sowie leichten Fahrzeugen, welche von Biomethan- oder Erdgas angetrieben werden.

Von der Förderungen profitieren Freiberufler und Unternehmen mit langfristig günstigen Zinsen von bis zu 20 Jahren, derzeit liegt der effektive Jahreszins bei nur 1,26%.

Die Förderbank will mit der Aufnahme der Förderung von umweltschonenden Fahrzeugen einen Beitrag zur Verminderung der Luftverschmutzung ebenso wie zur Senkung von Lärmemissionen und Erschütterungen leisten.

Neben den eigentlichen PKW wird auch die Anschaffung von Ladestationen für Elektrofahrzeuge oder Betankungsanlagen für Wasserstoff durch die KFW gefördert.

Weitere Informationen gibt es hier: KfW-Umweltprogramm

Noch keine Stimmen.
Bitte warten...

Kai

Wenn Dir der Artikel gefällt, kannst Du auf Unterstütze uns erfahren, wie Du Mein-Elektroauto.com unterstützen kannst.

4 Gedanken zu „Die KFW fördert Unternehmen beim Thema Elektromobilität

  • 17. Oktober 2014 um 15:48
    Permalink

    Schade, dass das nicht für private Leute angeboten wird.

    Noch keine Stimmen.
    Bitte warten...
  • 17. Oktober 2014 um 22:46
    Permalink

    Vor sechs Jahren wollte ich einen Kredit für mein SEGWAY-Vertrieb. Fehlanzeige.

    Deutschland (Regierung, Behörden, Unternehmen) hat die falschen Leute, die falschen Konzepte und keine realistische Vorstellungen von der Zukunft. Für die dilettantischen und arroganten Entscheidungen unserer Eliten (Beispiel: Herr Öttinger und Herr Dobrint) werden wir, das Volk noch einen hohen Preis bezahlen. Und im Vergleich zu Ihrer Voraussicht sind die Englischkenntnisse der beiden Herren hervorragend.

    Lars Thomsen (Elektromobilität: Revolution der Automobilindustrie) hat völlig recht und das Popcorn ist schon beim: „pop, pop, pop“.

    Noch keine Stimmen.
    Bitte warten...
  • Pingback:Deutscher Auto Blogger Digest vom 17.10.2014 › "Auto .. geil"

  • 18. Oktober 2014 um 10:42
    Permalink

    Wieso werden denn da Unternehmen bevorzugt? Ich glaube es gibt viele Privatpersoenen, die sehr gerne ein Elektroauto kaufen würden. Aber wieso werden diese dabei nicht unterstützt?

    Noch keine Stimmen.
    Bitte warten...

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.