Bei den vielen Rückrufaktionen in letzter Zeit hat es nun auch das Elektroauto BMW i3 erwischt, allerdings ist die Anzahl der Elektrofahrzeuge, welche in die Werkstatt müssen, sehr überschaubar.

Das Elektroauto BMW i3. Bildquelle: BMW AG

Das Elektroauto BMW i3. Bildquelle: BMW AG

Wenn ein Autohersteller eine Rückrufaktion für eines seiner Fahrzeuge starten muss, betrifft dies in der Regel gleich PKW im fünf- bis sechsstelligen Bereich. Bei dem i3 hat BMW noch Glück gehabt, denn es müssen weltweit nur 27 Exemplare zurückgerufen werden.

Betroffen sind die Elektrofahrezeuge, welche am 31. März 2014 im BMW Werk Leipzig gebaut wurden. Von dem Fehler sind die Seitenairbags auf der Beifahrerseite betroffen, bei einem Unfall könnte es passieren, dass sich diese nicht richtig entfalten und so der Beifahrer nicht voll geschützt wird.

Durch eine fehlerhafte Montage des Seiten-Airbags auf der Beifahrer-Seite könnte sich dieser bei einem Unfall anders als geplant entfalten und so nicht seine volle Schutzwirkung bieten.

Die betroffenen Eigentümer werden von BMW angeschrieben.

Via: Bimmertoday

 

 

No votes yet.
Please wait...
Kai on FacebookKai on InstagramKai on TwitterKai on Youtube
Kai
Wenn Dir der Artikel gefällt, kannst Du auf Unterstütze uns erfahren, wie Du Mein-Elektroauto.com unterstützen kannst.