Gastartikel: Schafft das Elektroauto seinen Durchbruch durch Tesla Motors?!

[Gerade die Stromer von Tesla Motors sind vielen ein Begriff – so richtig bekannt wurde das US-Unternehmen erst durch sein Elektroauto Tesla Model S.

Dieser Gastartikel (und auch die Fotos) stammen von unserem Leser James, der Artikel wurde im Rahmen unserer Aktion „Neue Aktion: Schreib einen Gastartikel und nimm an der Verlosung teil“ eingereicht.]

 

Tesla Motors hat vieles richtig gemacht um dem Elektroauto zum Durchbruch zu verhelfen.

 

Bildquelle: Tesla Motors
Bildquelle: Tesla Motors
  1. Um endlich ausreichend Reichweite anbieten zu können, wird im Premiumsegment begonnen. (Das Reichweitenproblem ist das Hauptmanko in den Augen von vielen Menschen.)
    .
  2. Der Firmeninhaber hat nunmehr seit Jahren glaubhaft vermittelt den Durchbruch schaffen zu wollen. Ob es so bleibt wird die Zeit zeigen. Ein Verkauf der Aktienpakete zum hohen Wert ist natürlich jederzeit möglich. Was dann mit Tesla passiert ist nicht klar.
    .
  3. Das Design ist mehr als gefällig und orientiert sich an bekannten Sportwagenmarken. Ich persönlich würde die Marken Aston Martin und Jaguar als Vergleich nennen.
    .
  4. Die laufenden Teaser von Tesla sind genial. Die Firma agiert sehr open minded.
    .
  5. Die entscheidende Frage wird sein, ob der angestrebte Massenwagen wirklich auf den Markt kommt!
    .
  6. Der Clou mit den Ladestationen ist auch unglaublich. Noch NIE hat ein Autohersteller in so einer massiven Art und Weise in die Infrastruktur investiert.
    .
  7. Die Freigabe der Patente wird verschieden bewertet. Einerseits positiv, andere Stimmen meinen, dass sich Tesla in einer Sackgasse befindet und daher diesen Schritt machen musste. Auch hier wird man noch warten müssen war passiert.
    .
  8. Die geplanten Wägen für die nächsten Jahre klingen wirklich spannend. Elektroauo Tesla X 2015, Elektroauto Tesla Model III (2017) , Elektroauto Tesla Roadster (2017/2018 – auf Basis Tesla III)
    .
  9.  Elon Musk (CEO / Geschäftsführer) ist in jedem Fall ein Visionär; aus welcher Motivation wird sich noch zeigen. Hoffen wir, dass es nicht nur monetäre Gründe hat. Er spricht schon von einer Reichweite von über 800 km.
    .
  10. 10.) Die derzeitige Diskussion wie hoch der Verbrauch der Tesla Wägen ist, geht am Thema vorbei, da viele Nutzer die hohen Testverbräuche am Prüfstand in der Praxis nicht bestätigen können. Außerdem ist klar, dass ein Auto mit 2,2 Tonnen einen gewissen Verbrauch haben wird. Sobald die Batterien leistungsstärker werden, kann auch das Gewicht wieder reduziert werden. (Derzeit nur teilweise kostenintensiv durch Leichtbauweise möglich.)

 

Passende Fahrzeuge

Plug-In Hybridauto Toyota Prius, er wird auch als Prius Plug-In Hybrid oder auch als Prius PHV bezeichnet. Bildquelle: Toyota

Plug-In Hybridauto Toyota Prius Plug-in Hybrid

Elektroauto Tesla Model 3. Bildquelle: Tesla Motors

Elektroauto Tesla Model 3

Das Elektroauto Tesla Model X von Tesla Motors. Bildquelle: Tesla Motors /Übergizsmo

Elektroauto Tesla Model X

Das Elektroauto Bolt EV soll Tesla Motors ab 2017 Konkurrenz machen. Bildquelle: General Motors/Chevrolet

Elektroauto Chevrolet Bolt

Elektroauto Mitsubishi i-MiEV

Mitsubishi Electric Vehicle (i-MiEV)

No votes yet.
Please wait...
Kai on FacebookKai on InstagramKai on TwitterKai on Youtube
Kai
Wenn Dir der Artikel gefällt, kannst Du auf Unterstütze uns erfahren, wie Du Mein-Elektroauto.com unterstützen kannst.

Kai

Wenn Dir der Artikel gefällt, kannst Du auf Unterstütze uns erfahren, wie Du Mein-Elektroauto.com unterstützen kannst.

5 Gedanken zu „Gastartikel: Schafft das Elektroauto seinen Durchbruch durch Tesla Motors?!

  • 10. August 2014 um 12:59
    Permalink

    Tesla Model C kommt auch noch 😉

    No votes yet.
    Please wait...
  • 10. August 2014 um 22:27
    Permalink

    In Norwegen gab es diesen Effekt: Als die Teslas mit dabei waren, gings richtig los. Zugegeben, Statsminister, Prinz und Morten Harket von A-Ha haben Werbung für Elektroautos gemacht, so ein Bekenntnis fehlt in Deutschland noch, aber es gibt Hoffnung, denn in relativen Zahlen größten Markt der Welt, diesen Monat Nr. 1 in Norwegen: Volkswagen. Daher lohnt es sich jetzt für die unsrigen, voll einzusteigen. Hier mal einfach bei „sales figures“ auf August 2013 scrollen. http://www.gronnbil.no/statistikk?lang=en_US

    Der erste Besitzer eines Tesla S in Europa war und ist Frederic Hauge von bellona.no, der am 6.August von Oslo aus das Nordkapp erreichte, 2700 km gefahren mit und nur 474 kwh Verbrauch. http://bellona.no/nyheter/samferdsel/elbiler/2013-08-frederic-hauge-malet-er-nadd-nordkapp-i-elbil

    Naja, und der Tesla S ist aber auch das erste „richtige“ E-Auto.

    No votes yet.
    Please wait...
  • 11. August 2014 um 11:12
    Permalink

    Schöne Punkte aufgezahlt!

    Zu Punkt 9 würde ich aber definitiv sagen dass Elon Musk das nicht annähernd für Geld tut, da er selbst als Tesla kurz vor dem Aus war sein komplettes Vermögen investiert hat um die Firma am leben zu erhalten. Er hätte sich schließlich auch einfach auf dem Geld durch den Verkauf von PayPal ausruhen können, das hätte ihm locker für den Rest seines Lebens gereicht um Spass zu haben…wollte er aber nicht…er will auf den Mars, er will allen Menschen Energie bringen und er will allen Menschen entsprechende nachhaltige Mobilität bringen…und das alles gleichzeitig! Davon abgesehen dass er selbst Ingenieur ist und auch ein Konzept für den HyperLoop (so heißt er glaube ich?) an Dritte weitergab da er schon genug um die Ohren hat.

    No votes yet.
    Please wait...
  • 11. August 2014 um 13:26
    Permalink

    Das Model C wurde von Tesla nicht bestäigt, aber auch nicht ausgeschlossen. 😉

    No votes yet.
    Please wait...
  • Pingback: Gastartikelaktion: Das sind die Gewinner im September | Mein Elektroauto

Kommentar verfassen