Panasonic und Tesla Motors werden noch in diesen Monat den Vertrag für die Gigafactory unterzeichnen

Tesla Motors will in der Gigafactory Batterieeinheiten für seine Elektroautos produzieren, jedoch will das US-Unternehmen hierfür mindestens einen Partner gewinnen.
Panasonic ist der aktuelle Lieferant für die Akkuzellen, welche Tesla in seinen Batterieeinheiten verwendet – laut japanischen Medien werden die zwei Unternehmen noch in diesen Monat den Vertrag für die Zusammenarbeit im Rahmen der Gigafactory unterzeichnen.

In seiner Gigafactory will Tesla Motors Batterieeinheiten für bis zu 500.000 Elektroautos produzieren. Bildquelle: Tesla Motors
In seiner Gigafactory will Tesla Motors Batterieeinheiten für bis zu 500.000 Elektroautos produzieren. Bildquelle: Tesla Motors

Die Gigafactory wird ihre Arbeit voraussichtlich im Jahr 2017 aufnehmen, die volle Produktionskapazität wird sie erst im Jahr 2020 erreichen.

Panasonic wird laut Medienberichten mehr als 200.000.000 US-Dollar (148.003.400 Euro) in die Gigafactory investieren, bei dieser Summe wird Tesla Motors weitere Investoren benötigen, da die neue Fabrik laut Elon Musk (CEO / Geschäftsführer von Tesla Motors) etwa 5 Milliarden Euro (ca. 3,7 Milliarden Euro) kosten wird.

Wenn die Gigafactory fertig ist, sollen dort genug Batterieeinheiten für bis zu 500.000 Elektroautos pro Jahr produziert werden.

Da Panasonic die Batterieproduktion als mögliches neues Kerngeschäft ansieht, bisher hat sich das Unternehmen vor allem auf Haushaltselektronik konzentriert, da die Verkaufszahlen in diesem Bereich in den letzten Jahren stagniert sind.

Via: Asahi

 

Noch keine Stimmen.
Bitte warten...

Kai

Wenn Dir der Artikel gefällt, kannst Du auf Unterstütze uns erfahren, wie Du Mein-Elektroauto.com unterstützen kannst.

Ein Gedanke zu „Panasonic und Tesla Motors werden noch in diesen Monat den Vertrag für die Gigafactory unterzeichnen

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.