Laut einer aktuellen Studie liegt die durchschnittliche Reichweite von Elektroautos im Jahr 2020 bei 400 Kilometern, im Jahr 2011 lag diese bei durchschnittlich 150 Kilometern.

Strom-Parkplätze am Sitz von Toyota Deutschland. Foto: Auto-Medienportal.Net/Toyota

Strom-Parkplätze am Sitz von Toyota Deutschland.
Foto:
Auto-Medienportal.Net/Toyota

Laut einer aktuellen Untersuchung von Horvath & Partner für den „Fakten-Ckeck Mobilität 3.0“ können die Elektroautos immer weiter mit einer Batterieladung fahren, so ist die durchschnittliche Reichweite von elektrisch angetriebenen Fahrzeugen um etwa 30 Prozent erhöht.
So konnte man im Jahr 2011 durchschnittlich 150 Kilometer weit fahren, im Jahr 2013 waren es bereits 190 km.

Die höhere Reichweite kommt laut Heiko Fink (Automobilexperte bei Horváth & Partners) durch die fallenden Preise im Bereich der Batterietechnik und die immer besser und leichter wedenden Akkuzellen zu Stande.
So können die Autohersteller auf den gleich Raum mehr Akkuzellen einbauen und durch die Preissenkung steigt dabei nicht (immer) der Preis.
So sagte Fink:

“Die Automobilhersteller werden in den kommenden Jahren deutlich höhere Reichweiten in Elektrofahrzeuge verbauen. Wir rechnen damit, dass bis 2020 ein durchschnittliches Elektroauto deutlich über 400 km schaffen kann und damit nicht mehr nur für Kurzstrecken attraktiv ist”.

“Berücksichtigt man nur Elektrofahrzeuge, die 2013 neu in den Markt gekommen sind, so liegt die durchschnittlich angegebene Reichweite bei über 220 km”

Besonders die Elektroautos welche in letzter Zeit auf den Markt gekommen sind, sorgen dafür, dass die durchschnittliche Reichweite immer höher wird. So liegt die Reichweite des Elektrofahrzeug Tesla Model S bei 500 km und die des Renault Zoe bei 210 km.

Auch wenn die meisten Menschen pro Tag nur ca. 40 bis 70 Kilometer pro Tag mit dem PKW fahren, haben relativ viele Menschen die Befürchtung, dass sie mit ihrem Stromer liegen bleiben.

Im Jahr 2013 sind in Deutschland bereits um die 14.700 Elektroautos und Plug-In Hybridautos unterwegs gewesen, im Vergleich zum Vorjahr (2012) ist dies ein Plus von rund 80 Prozent.

Ob das Ziel der Bundesregierung, dass bis zum Jahr 2020 eine Million Elektrofahrzeuge in Deutschland unterwegs sein sollen erreicht wird, lässt sich derzeit schlecht sagen und hängt immer von der jeweiligen Studie ab.
Ich vermute derzeit, dass es im Jahr 2020 rund 750.000 Elektrofahrzeuge geben wird.

 

 

Via: Horvath & Partners

No votes yet.
Please wait...
Kai on FacebookKai on InstagramKai on TwitterKai on Youtube
Kai
Wenn Dir der Artikel gefällt, kannst Du auf Unterstütze uns erfahren, wie Du Mein-Elektroauto.com unterstützen kannst.