Produktion des Elektroauto Tesla Model X beginnt Anfang 2015

Die Produktion des Elektroauto Tesla Model X beginnt Anfang 2015, dies hat Tesla Motors in einer Email an die Menschen mitgeteilt, die das Elektrofahrzeug bereits reserviert haben.

Symbolbild. Das Elektroauto Tesla Model X von Tesla Motors. Bildquelle: Tesla Motors /Übergizsmo
Das Elektroauto Tesla Model X von Tesla Motors. Bildquelle: Tesla Motors /Übergizsmo

Der Produktionsstart des Elektro-SUV wurde bereits mehrfach verschoben, nun gibt es für die potenziellen Käufer endlich Gewissheit – dass elektrische SUV-Crossover wird ab Anfang 2015 in der Tesla-Fabrik in Freemont (Kalifornien, USA) gefertigt.

Bisher haben ungefähr 16.000 Menschen das Elektromobil Tesla Model X reserviert und vor kurzem haben die interessierten Käufer eine Email erhalten, neben dem Produktionsstart teilt das US-Unternehmen in der Email auch mit, dass die Flügeltüren (Falcon Wings) auch in der Serienversion verbaut werden.

Wie das Elektroauto Tesla Model S wird auch das Model X mit zwei Batteriegrößen angeboten, einmal 60 kWh und einmal 85 kWh.
Wegen des größeren Gewichts wird die Reichweite hier bei ca. 400 Kilometern liegen, den Sprint von 0 auf 100 km/h soll das Allradfahrzeug in fünf Sekunden schaffen.
Optional wird es eine dritte Sitzreihe geben, um den Frauen entgegen zu kommen, soll es der Fahrersitz auch über mehr Einstellungen verfügen – denn dies wurde hauptsächlich von Frauen bei dem Erfolgsstromer Model S bemängelt.
Zusätzlich sollen die Besitzer ihren SUV-Stromer auch kostenlos an den Supercharger genannten Schnellladestationen aufladen können

Laut der deutschen Internetseite von Tesla Motors soll die Auslieferung im Sommer 2015 beginnen, ob dieser Termin eingehalten wird, steht noch nicht fest.

Das Model X wird in den kürzlich erweiterten Fertigungslinien des Model S integriert werden, da die Plattform die gleiche ist

Das Tesla-Motors-Forum-Mitglied “dleidy” hat die eMail veröffentlicht, welche Tesla an die zukünftigen Elektro-SUV-Besitzer verschickt hat:

Dear Model X reservation holders,

Falcon wing doors, all-wheel drive, and the most stylish way to combine an SUV’s utility with a sports car’s performance. Model X will be a production car that exceeds the promises made when we first showed the concept.
In the fall, we’ll start building Model X prototypes on a newly expanded and integrated production line at our factory in Fremont, CA. The first Model X cars for you, our reservation holders, will be produced starting in early 2015.

We’re pleased to confirm that the falcon wing doors will be a defining feature of this exceptional car. Not only do these doors look amazing, but they also make getting in and out of the Model X so much easier than would a conventional front-hinged door. You can even do it standing up.

We’ll also deliver a level of functionality and practicality that will exceed what you saw on the concept vehicle. We can confirm that all-wheel drive will come standard for Model X, and you’ll have the option to add a third row of seats to carry more passengers. You’ll also be able to fold down the second and third rows to create a flat platform for storage. When it comes to charging and long distance drives, Model X will be able to take full advantage of our rapidly growing Supercharger network.

These features combine to offer power, speed, and space – all packaged in an all-electric vehicle that looks and drives like it comes from the future.

We’ll have more to say about Model X in the coming months, so stay tuned for updates. Thank you for your confidence in Tesla.

Via: TeslaMotors & Engadget

Noch keine Stimmen.
Bitte warten...

Kai

Wenn Dir der Artikel gefällt, kannst Du auf Unterstütze uns erfahren, wie Du Mein-Elektroauto.com unterstützen kannst.

Ein Gedanke zu „Produktion des Elektroauto Tesla Model X beginnt Anfang 2015

  • 18. Juni 2014 um 13:17
    Permalink

    Hoffe das es bald mal genauere Daten zum Model E gibt besonders wenn der Verfügbar wird, den ich würde mir den gerne Reservieren schon für 2016 wenn es geht.

    Noch keine Stimmen.
    Bitte warten...

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.