Diese Fehler sollte man als Elektroauto-Fahrer vermeiden

Wer ein Elektroauto noch nicht lange fährt, kann schnell ein paar Fehler machen, daher habe ich mal ein paar beachtenswerte Punkte aufgeschrieben.

Fotolia_39130945 Bildquelle stockWERK - Fotolia.com
Fotolia_39130945 Bildquelle stockWERK – Fotolia.com

Bei meinem morgendlichen Suche nach neuen News zum Thema Elektroauto bin ich auch auf der Huffington Post fündig geworden, daher habe ich mal deren Artikel „Die neun dümmsten Fehler, wenn Sie ein Elektro-Auto fahren“ etwas ergänzt.

Zuerst einmal meine Top 10 der Punkte, welche Fehler man als Fahrer eines Elektrofahrzeug vermeiden sollte:

  1. Man sollte sich nicht blind auf die Reichweitenangaben des Herstellers verlassen, denn die wirkliche Reichweite hängt vom eigenen Fahrverhalten, dem Wetter, der Topographie und anderen Faktoren ab.
  2. Auch sollte man sich bei unbekannten Strecken nicht auf die Reichweitenanzeige im Elektroauto verlassen, so kann zum Beispiel ein Stau oder eine Umleitung dazwischen kommen und man bleibt liegen (bzw. muss für die letzten hundert Meter einen Ladestopp einlegen.
  3. Es gibt immer mehr Ladestationen und viele Navigationsgeräte oder eine App vom Smartphone kennen den Weg dorthin, aber man sollte immer eine alternative Stromtankstelle heraussuchen.
    Denn eine Ladestation kann immer mal wieder von einem anderen Elektrofahrzeug besetzt sein, nicht funktionieren oder man benötigt doch eine andere Ladekarte als in der Quelle angegeben.
  4. Zum Aufladen der Batterieeinheit sollte man nur geeignete Kabel verwenden, wenn man sein Elektromobil an einer normalen Steckdose mit einem ungeeigneten Kabel auflädt, kann es zu einem Kabelbrand kommen.
  5. Auf Parkplätzen von Supermärkten sollte man sehr vorausschauend fahren, denn gerade dort können einem Kinder (oder Erwachsene) vor das Auto laufen, weil sie sich zu sehr auf ihr Gehör verlassen und es (noch) nicht gewohnt sind, dass sich Fahrzeuge so leise fortbewegen können.
  6. Wer ein Elektroauto (oder Hybridauto) fährt, darf sich über sein Fahrzeug freuen, aber man sollte es vermeiden, Fahrer von PKW mit Verbrennungsmotoren bekehren zu wollen.
  7. Wenn man seinen Stromer an einer öffentlichen Ladestation auflädt, ist es ein Zeichen der Solidarität (und der Höflichkeit), wenn man im Auto einen Zettel mit der ungefähren Zeit des Zurückkommens (und seiner Handynr.) legt.
    Denn so wissen andere Stromerfahrer, wann die Ladestation frei wird, bzw. an wen sie sich wenden können, wenn der Ladevorgang abgeschlossen ist, der Stecker aber noch blockiert ist.
    Hierfür gibt es sogar „Parkscheiben“, auf welchen man die Zeit bequem einstellen kann – hier gibt es ein Exemplar zum Selberbasteln: Ladescheibe (externer Link)
  8. Wer sich wegen der Umwelt ein E-Auto gekauft hat, sollte zum Laden den sogenannten grünen Strom von seinem Stromversorger beziehen. Noch besser ist es, wenn man über eine eigene Photovoltaikanlage verfügt und so den Strom selbst erzeugen kann.

Welche Punkte sollte man noch beachten, wenn man ein frisch gebackener Fahrer eines Elektroauto ist?

Hier geht es zu dem Artikel „Die neun dümmsten Fehler, wenn Sie ein Elektro-Auto fahren“ (externer Link)

 

Noch keine Stimmen.
Bitte warten...

Kai

Wenn Dir der Artikel gefällt, kannst Du auf Unterstütze uns erfahren, wie Du Mein-Elektroauto.com unterstützen kannst.

3 Gedanken zu „Diese Fehler sollte man als Elektroauto-Fahrer vermeiden

  • 4. Juni 2014 um 12:01
    Permalink

    Eine nette Zusammenstellung 🙂 Kann ich nur zustimmen

    Noch keine Stimmen.
    Bitte warten...
  • 4. Juni 2014 um 22:11
    Permalink

    Gegen Reichweitenangst hilft PlugSurfing. Mit dieser App findet man Ladestationen europaweit und innerhalb Deutschlands kann man damit auch ganz einfach bezahlen! Schaut mal vorbei: http://www.plugsurfing.de

    Noch keine Stimmen.
    Bitte warten...
  • Pingback:Deutscher Auto Blogger Digest vom 04.06.2014 › "Auto .. geil"

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.