Elektroauto BMW i3 wurde im 1. Quartal 2014 stolze 2.022 mal verkauft

Das Elektroauto BMW i3 ist der erste vollelektrische Stromer aus dem Hause der Bayerischen Motoren Werke, die Nachfrage ist noch immer so groß, dass die Käufer Wartezeiten von bis zu 6 Monaten in Kauf nehmen müssen.

Das Elektroauto BMW i3. Bildquelle: BMW AG
Das Elektroauto BMW i3. Bildquelle: BMW AG

Weltweit konnte BMW 2.022 Exemplare des Elektrofahrzeug i3 absetzen, 638 wurden hiervon in Deutschland verkauft.

Norbert Reithofer (Vorstandsvorsitzender der BMW AG) sagte:

„Allein im März haben wir rund 1.000 BMW i3 abgesetzt“.

Seit Anfang des Jahres hat der Autohersteller über 5.000 i3 gebaut, pro Tag werden 100 E-Autos in Leipzig produziert – allerdings wird diese Zahl bald steigen, denn in diesem Monat beginnt auch der Verkauf in den USA.
Dem gegenüber standen 11.000 Vorbestellungen, noch bevor das Elektromobil auf dem Markt war.

Neben den zahlreichen Vorbestellungen gibt es auch sehr viele Anfragen für Probefahrten, so sollen 100.000 Anfragen für Probefahrten vorliegen.

Rechts ist das Elektroauto BMW i3 Concept zu sehen und links das Hybridauto BMW i8 Concept. Bildquelle: BMW
Rechts ist das Elektroauto BMW i3 Concept zu sehen und links das Hybridauto BMW i8 Concept. Bildquelle: BMW

Um die potenziellen Kunden optimal beraten zu können, hat der Autobauer bestimmte Vertragsautohäuser zu den sogenannten BMW-i-Agenten deklariert. In den Autohäusern gibt es in der Regel jeweils (mindestens) einen Verkäufer, welcher nur für die Elektroautos zuständig ist.

Laut dem Onlinemagazin kfz-betrieb sollen die Auftragseingänge seit April diesen Jahres bundesweit rückläufig sein, so sagte einer der Besitzer eines Autohauses:

„Nach der ersten Euphorie rund um die Markteinführung des i3 beginnt für uns nun die richtige Arbeit. Jetzt gilt es, die Probefahrten in konkrete Kaufabschlüsse umzumünzen.“

Symbolfoto. Das Plug-In Hybridauto BMW i8. Bildquelle: BMW
Symbolfoto. Das Plug-In Hybridauto BMW i8. Bildquelle: BMW

Aber auch das Plug-In Hybridauto BMW i8 stößt auf großes Interesse der möglichen Kunden, so liegen manchen Autohäusern bereits Vorverträge oder Verträge für das mindestens 126.000 Euro teure Elektrosportfahrzeug vor.

Via: kfz-betrieb.vogel.de

 

Passende Fahrzeuge

Plug-In Hybridauto VW Golf GTE schräg vorne

Plug-In Hybridauto VW Golf GTE

Noch keine Stimmen.
Bitte warten...

Kai

Wenn Dir der Artikel gefällt, kannst Du auf Unterstütze uns erfahren, wie Du Mein-Elektroauto.com unterstützen kannst.

4 Gedanken zu „Elektroauto BMW i3 wurde im 1. Quartal 2014 stolze 2.022 mal verkauft

  • 9. Mai 2014 um 07:49
    Permalink

    wann ist denn das Autohäuser auffüllen endlich vorbei? Wer außer den Deutschen, kauft denn für so viel Geld so wenig Auto? Ist halt BMW. Leider steckt da von dem, was man von BMW eigentlich erwartet, nicht mehr viel drin.

    Noch keine Stimmen.
    Bitte warten...
  • 9. Mai 2014 um 23:18
    Permalink

    Wenig Ahnung…sinnloser Kommentar von starkstrompilot…bist wohl bei VW beschäftigt?

    Noch keine Stimmen.
    Bitte warten...
  • 11. Mai 2014 um 08:02
    Permalink

    Ich habe schon dutzende i3 Probe-fahrer erlebt und alle waren nach der Fahrt voller Begeisterung. Über den Preis lässt sich streiten.
    In Anbetracht dessen, dass dieses Auto nur ca. 2€ Strom auf 100km(je nach Stromlieferant)verbraucht und Dieser sogar als Eigenheimbesitzer selbst
    zur Verfügung stehen würde, ist diese Autotechnik wahrlich eine schon längst überfällige Autorevolution.
    Der Quereinsteiger TESLA hat die neue Richtung der Automobilindustrie vorgegeben und bei jenem Autobauer die dem keine Achtung schenken,
    wird sich dies bald in den Verkaufszahlen niederschlagen.

    Noch keine Stimmen.
    Bitte warten...
  • Pingback:Deutscher Auto Blogger Digest vom 08.05.2014 › "Auto .. geil"

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.