81 Prozent der Deutschen können sich ein Elektroauto als Zweitwagen vorstellen

Das Elektroauto ist immer mehr im kommen, laut einer aktuellen Befragung können sich 81 Prozent der Deutschen vorstellen, ein Elektrofahrzeug als Zweiwagen zu kaufen.

Elektroauto VW e-Golf
Das Elektroauto VW e-Golf

Der Elektrofahrzeugmarkt in Norwegen gilt derzeit als der größte Elektrofahrzeugmarkt in Europa, in Deutschland steigt zwar von Jahr zu Jahr die Nachfrage nach Elektroautos, aber es wird noch lange dauern, bis hier eine vergleichbar große Nachfrage nach den Stromern herrscht.

Aber auch wenn man in Deutschland Elektromobile zur Zeit noch nur vereinzelt sieht, können sich 81 Prozent vorstellen, für kürzere Distanzen einen Stromer als Zweitwagen zu nutzen, so zum Beispiel innerhalb der Innenstädte. Das ist das Ergebnis einer repräsentativen Umfrage von AutoScout24 unter 1.038 deutschen Autofahrern.

Der Autohersteller Volkswagen scheint genau zum richtigen Zeitpunkt in die Elektromobilität eingestiegen zu sein, so bietet VW gleich 2 reine Elektroautos an – so zum Beispiel den e-up! aus Wolfsburg von VW.

Kostenfreies Laden der Akkus größter Kaufanreiz für Elektroautos

Bei der Befragung konnten die Teilnehmer auch angeben, was für sie die größten Kaufargumente wären, so haben sie geantwortet:

  • 57 %: Kostenloses aufladen an Ladestationen.
  • 22 %: Wegfall der Mehrwertsteuer.
  • 9 %: Kostenloses öffentliches Parken.
  • 2 %: Nutzung der Busspur

60 Prozent der Deutschen vertreten die Meinung, dass es im Gegenzug zur staatlichen Förderung von Elektroautos strengere Auflagen für stark umweltbelastende Autos geben sollte.

Großes Angebot an gebrauchten Elektroautos und Kaufzuschüsse als finanzielle Förderung bevorzugt

Viele können sich anscheinend auch den Kauf eines gebrauchten Elektroautos vorstellen, dies könnte vor allem daran liegen, dass diese wesentlich günstiger als Neufahrzeuge sind.
Auf Platz 1 der finanziellen Anreize stehen aber noch Kaufförderungen, wo die Käufer eine Geldprämie für den Erwerb eines elektrisch angetriebenen Autos erhalten:

  • 74 %: Finanzielle Förderung von E-Autos.
  • 70 %: Eine breitere Auswahl an gebrauchten Stromern.
  • 19 %: Steuerliche Sonderabschreibung.
  • 7 %: Zinsgünstige Kredite von Banken.

 

Jeder Sechste würde sich einen VW e-Golf zulegen

Bei der Markenauswahl liegt Volkswagen weit vorne, so liegen die zwei Elektroautos vom Wolfsburger Autokonzern auf Platz 1 und 2. Auf Platz 3 und 4 kommen die Elektromobile von BMW, auf Platz 5 das Plug-In Hybridauto Opel Ampera.
Aber auch die Medien sind von dem Elektroauto VW e-up! begeistert: siehe hier


Die Ergebnisse im Überblick: Für welches Elektrofahrzeug der folgenden Auswahl würden Sie sich am ehesten entscheiden?

VW e-Golf 16,00%
VW e-up! 8,00%
BMW i3 8,00%
BMW i8 7,00%
Opel Ampera 7,00%
Ford Focus Electric 5,00%
Smart Fortwo Electric Drive 4,00%
Renault Zoe 4,00%
Mercedes-Benz SLS AMG Electric Drive 4,00%
Peugeot iOn 3,00%
Nissan Leaf 2,00%
Volvo C30 Electric 2,00%
Citroen C-Zero 2,00%
Tesla Model S 2,00%
Mitsubishi Electric Vehicle (i-MiEV) 1,00%
Chevrolet Volt 1,00%
Sonstige 2,00%
Weiß nicht 22,00%

So ganz nachvollziehen kann ich die Auswahl der Teilnehmer nicht, wenn ich mir ein Auto aussuchen dürfte (und Geld keine Rolle spielen würde), würde meine Liste so aussehen:

  1. Mercedes-Benz SLS AMG Electric Drive
  2. Tesla Model S
  3. BMW i8
  4. VW e-Golf
  5. Renault Zoe
  6. Nissan Leaf
  7. Opel Ampera

Übrigens halten fast drei Viertel der Befragten (72 Prozent) das Ziel der Bundesregierung für unrealistisch, dass bis Ende 2020 hierzulande eine Million Elektrofahrzeuge auf den Straßen fahren werden.

Die Innofact AG befragte vom 04. bis 07. April 2014 im Auftrag von AutoScout24 bevölkerungsrepräsentativ 1.038 Autofahrer zwischen 18 und 65 Jahren.

 

Via: Pressemeldung von AutoScout24

Passende Fahrzeuge

Elektroauto Mitsubishi i-MiEV

Mitsubishi Electric Vehicle (i-MiEV)

Das Elektroauto Mercedes-Benz SLS AMG Electric Drive. Bildquelle: Mercedes-Benz

Elektroauto Mercedes-Benz SLS AMG Coupé Electric Drive

Plug-In Hybridauto Toyota Prius, er wird auch als Prius Plug-In Hybrid oder auch als Prius PHV bezeichnet. Bildquelle: Toyota

Plug-In Hybridauto Toyota Prius Plug-in Hybrid

Hyundai Ioniq Electric. Bildquelle: Hyundai

Elektroauto Hyundai Ioniq Electric

smart fortwo Electric Drive

Plug-In Hybridauto VW Golf GTE schräg vorne

Plug-In Hybridauto VW Golf GTE

Elektroauto iOn. Bildquelle: Peugeot

Elektroauto Peugeot iOn

Mercedes-Benz B-Klasse Electric Drive

Plug-In Hybridauto Mitsubishi Outlander PHEV

Mitsubishi Plug-in Hybrid Outlander

Chevrolet Volt

No votes yet.
Please wait...
Kai on FacebookKai on InstagramKai on TwitterKai on Youtube
Kai
Wenn Dir der Artikel gefällt, kannst Du auf Unterstütze uns erfahren, wie Du Mein-Elektroauto.com unterstützen kannst.

Kai

Wenn Dir der Artikel gefällt, kannst Du auf Unterstütze uns erfahren, wie Du Mein-Elektroauto.com unterstützen kannst.

5 Gedanken zu „81 Prozent der Deutschen können sich ein Elektroauto als Zweitwagen vorstellen

  • 16. April 2014 um 19:10
    Permalink

    Das Ergebnis ist meiner Meinung leicht zu erklären.
    Tesla kennen viele einfach nicht. VW hat in den letzten Monaten viel Werbung gemacht. Gleiches gilt für BMW und ein wenig auch für Opel und Ford. Viele (22%) wissen es nicht, weil sie einfach nicht über das Angebot von Elektroautos Bescheid wissen.

    No votes yet.
    Please wait...
  • 16. April 2014 um 19:26
    Permalink

    Klar, die hätten auch meine Mutter fragen können. Wer sich nicht mit Elektroautos auskennt wählt eben nach dem was er vom Verbrenner kennt. Klar das sich 8% einen BMW i8 leisten können. Schwachsinn.

    No votes yet.
    Please wait...
  • Pingback: Deutscher Auto Blogger Digest vom 16.04.2014 › "Auto .. geil"

  • 17. April 2014 um 15:24
    Permalink

    Ein i8 ist KEIN Elektroauto, nur ein schlechter Hybrid 🙁 (nur nutzbare 5kWh, e-Motor viel Leistungsschwächer als der Benziner)

    No votes yet.
    Please wait...
  • Pingback: Best Wet Dry Electric Shaver

Kommentar verfassen