DHL setzt weltweit Elektroautos ein und arbeitet nun enger mit Renault zusammen

In Zukunft wird DHL noch mehr Elektroautos einsetzen, so haben die zwei Unternehmen Renault und DHL einen globalen Rahmenvertrag zur Elektromobilität unterzeichnet.
In Zukunft soll zum Beispiel das Elektroauto Renault Kangoo Z.E. weltweit von dem Versanddienstleister genutzt werden.

Symbolbild. Im Hintergrund ist das Elektroauto Renault Kangoo ZE. Bildquelle: Renault
Symbolbild. Im Hintergrund ist das Elektroauto Renault Kangoo ZE. Bildquelle: Renault

Gerade erst im vergangenen Jahr hat DHL weitere 4.000 PKW mit alternativem Antrieb seinen Fuhrpark aufgenommen, derzeit nutzt der Versanddienst nach eigenen Angaben 10.500 umweltfreundliche Fahrzeuge.

Dazu zählen mehr als 304 Elektrofahrzeuge, weltweit über 300 Hybridfahrzeuge und fast 2.500 Fahrzeuge, die mit Biokraftstoffen, Gas, Ethanol oder dualen Kraftstoffen betrieben werden.

Manoella Wilbaut (Head of Global Commercial Developments für den DHL Automotive Sektor):

„Wir sind ein Vorreiter in der Erprobung von Fahrzeugen mit alternativen Antriebssystemen: Elektrofahrzeuge eignen sich besonders gut für die innerstädtische Zustellung auf bestimmten Routen, wo ihre Vorteile wie CO 2 -Effizienz, geräuscharmer Betrieb und effiziente Kostensysteme besonders zum Tragen kommen.
Der Renault Kangoo Z.E. ist ein Fahrzeug, das wir derzeit erfolgreich in mehreren europäischen Ländern einsetzen. Renault ist ein zuverlässiger globaler Partner in diesem Bereich, und wir sind entschlossen, den Wandel in der Logistikindustrie durch eine weitere Vertiefung unserer Zusammenarbeit mit Renault auch künftig voranzutreiben.“

So haben die Deutsche Post DHL und der Autohersteller eine Absichtserklärung für einen globalen Rahmenvertrag mit dem Autohersteller Renault unterzeichnet.
Die geplante globale Vereinbarung enthält die Option für den künftigen Kauf des Elektroauto Kangoo Z.E..

Derzeit werden Elektromobile vom Typ Kangoo Z.E. von DHL für die Zustellung von DHL Express-Sendungen in Frankreich, Aruba, Belgien,
Dänemark und Deutschland eingesetzt.

Neben dem Elektro-Kangoo nutzt das Dienstleistungsunternehmen auch die Elektroautos Renault ZOE und den Renault Twizy.

Uwe Hochgeschurtz (Corporate Sales Director, Senior Vice President):

„Als führender europäischer Hersteller von Elektrofahrzeugen ist Renault stolz, DHL bei der Realisierung seiner Nachhaltigkeitsziele und gleichzeitigen Sicherstellung eines reibungslosen globalen Betriebs unterstützen zu können. Mit dem Kangoo Z.E., der eine Ladekapazität von 4 m³ hat, bietet Renault ein perfektes Transportmittel für die innerstädtische Zustellung in aller Welt. Mit ihrer jüngsten Vereinbarung werden Renault und DHL die Einführung des Kangoo Z.E. in weiteren Ländern auf allen Kontinenten beschleunigen.“

DHL hat sich als erstes Unternehmen in seiner Branche ein CO 2 -Effizienzziel gesetzt, das eine Verbesserung der unternehmensweiten CO 2 -Effizienz um
30 Prozent bis 2020 gegenüber dem Vergleichsjahr 2007 vorsieht.

Der Versanddienstleister arbeitet aber auch mit anderen Autoherstellern zusammen, um die neuesten Technologien zu testen, und gehört mehreren Branchenvereinigungen wie Green Freight Europe und aireg an.

Das neueste Projekt wird derzeit in Bonn (Deutschland) getestet, hier hat man sich zum Ziel gesetzt, den gesamte Paketzustellbetrieb in der Innenstadt und
den umliegenden Gebieten mit Hilfe von Elektrofahrzeuge zu bewerkstelligen.

In Deutschland sollen via 2016 werden mehr als 140 Elektroautos für die DHL im Einsatz sein, darunter mehrere Renault Kangoo Z.E.

Via: Pressemeldung

 

Passende Fahrzeuge

Betriebsspionage Renault. Wie wird der Fall mit der Betriebsspionage bei den Elektroautos bei Renault wohl ausgehen? Der Akku des Renault Kangoo Fluence ZE wird geleast. Bildquelle: Renault

Elektroauto Renault Kangoo Z.E.

Elektroauto Renault Twizy

Elektroauto Renault Twizy

Für das Elektroauto Renault Zoe gibt es ab sofort ein Notladekabel, mit dem man die Akkuzellen auch an den sogenannten Schuko-Steckdosen aufladen kann. Bildquelle: Renault

Elektroauto Renault Zoe

Passende Hersteller

Renault

No votes yet.
Please wait...
Kai on FacebookKai on InstagramKai on TwitterKai on Youtube
Kai
Wenn Dir der Artikel gefällt, kannst Du auf Unterstütze uns erfahren, wie Du Mein-Elektroauto.com unterstützen kannst.

Kai

Wenn Dir der Artikel gefällt, kannst Du auf Unterstütze uns erfahren, wie Du Mein-Elektroauto.com unterstützen kannst.

2 Gedanken zu „DHL setzt weltweit Elektroautos ein und arbeitet nun enger mit Renault zusammen

  • 18. März 2014 um 22:48
    Permalink

    Das finde ich sehr löblich von DHL. Gerade im Lieferdienst legt man wenig Kilometer zurück und das ständige Stop and Go – da ist der Elektroantrieb ideal.

    In Österreich setzt die Post sehr auf alternative Antriebe. Bis 2015 möchten sie 1.000 Elektroautos im Fuhrpark haben (sehr viele Kangoo Z.E.).

    http://www.autorevue.at/alternative-mobilitat/klimaschutz-e-mobilitaet-als-chance.html

    Weiter so.

    Elektroautor
    https://www.facebook.com/elektroautor

    No votes yet.
    Please wait...
  • Pingback: Deutscher Auto Blogger Digest vom 18.03.2014 › "Auto .. geil"

Kommentar verfassen