Artikeltipp: Elektroautos sind nichts für kühle Rechner

2 Minuten Lesezeit

Symbolbild. Derzeit ist die Ladeinfrastruktur in Deutschland noch nicht flächendeckend ausgebaut, dies könnte den Absatz von Elektroautos bremsen..

Elektroautos

sind immer noch teurer als vergleichbare PKW mit einem Verbrennungsmotor, allerdings sind die Kosten innerhalb von 4 Jahren schon kräftig gesunken.

Symbolbild. Derzeit ist die Ladeinfrastruktur in Deutschland noch nicht flächendeckend ausgebaut, dies könnte den Absatz von Elektroautos bremsen..

Derzeit ist die Ladeinfrastruktur in Deutschland noch nicht flächendeckend ausgebaut, dies könnte den Absatz von Elektroautos bremsen..

So hat das Elektroauto Mitsubishi iMiEV Ende 2010 noch 34.900 Euro gekostet, heute kann man den gleichen Stromer bereits für etwa 29.000 Euro kaufen.
Als derzeit günstigstes Elektrofahrzeug gilt der smart fortwo Electric Drive, ihn kann man bereits inklusive Batterieeinheit für ca. 23.690 Euro kaufen.

Elektroauto Mitsubishi i-MiEV

Elektroauto Mitsubishi i-MiEV

Die Zeitung Zeit hat sich nun dem Thema Preise und Elektroautos gewidmet und stellt fest, dass man sehr viel rechnen muss, um heraus zu finden, ob sich ein Elektromobil für eine Privatperson lohnt.

Das Elektroauto smart fortwo electric drive hat im Oktober 2014 die Liste der Neuzulassungen in Deutschland angeführt. Bildquelle: Daimler

Das Elektroauto smart fortwo electric drive an einer Ladestation. Bildquelle: Daimler

Denn statt teurem Benzin kann man je nach Stromanbieter an manchen Ladestationen den Strom kostenlos ziehen, auch bieten manche Autohersteller für ihre elektrisch angetriebenen PKW kostenlosen Strom an: So kann man das Elektroauto Tesla Model S kostenlos an den von Tesla Motors Supercharger genannten Schnellladestationenaufladen.

Hier geht es zu dem Artikel:Elektroauto Noch nichts für kühle Rechner

Write a comment
To write a comment as guest you have to add your name and email.