Tesla bringt das Model S auf den europäischen Markt

(19.08.2013)

Der US-amerikanische Elektroautohersteller Tesla Motors konnte bereits große Erfolge mit seinen bis dato veröffentlichten Modellen feiern. Während andere Unternehmen der Branche scheitern, wie zuletzt Fisker, gibt es sogar Expansionspläne in Richtung Europa. So wird das Elektroauto Tesla Model S auch in europäischen Ländern erhältlich sein, bzw. war die Markteinführung schon, wie zuletzt in Norwegen oder der Schweiz.

Das erste Elektroauto Tesla Model S, welches für den europäischen Markt bestimmt ist, wurde in Norwegen ausgeliefert. Bildquelle: Tesla Motors
Das erste Elektroauto Tesla Model S, welches für den europäischen Markt bestimmt ist, wurde in Norwegen ausgeliefert. Bildquelle: Tesla Motors

In den Vereinigten Staaten von Amerika verkaufte Tesla im zweiten Quartal 2013 mehr als 5.100 Modelle, wobei in erster Linie das Model S besonders großen Anklang bei den Kunden findet. Dies ist auch ein wenig überraschend, denn mit gut 64.000 US-Dollar kostet das Basismodell bekanntlich sehr viel Geld. Zahlreiche Tesla-Kunden zahlen einen sechsstelligen Betrag für das Model S mit einer stärkeren Batterie und zusätzlichen Ausstattungsmerkmalen. Das Luxusauto mit Elektromotor ist also geschaffen und beweist, dass eine gewisse Nachfrage besteht.

In Deutschland wird das Model S ab 72.000 Euro angeboten

Dabei ist die Nachfrage sogar so hoch, dass das Unternehmen Tesla diese aktuell kaum mit der Produktion bedienen kann. So müssen sich Kunden, die sich für das Model S interessieren, bis zu vier Monate gedulden, ehe das Auto mit Elektromotor ausgeliefert werden kann. Es werden aktuell nämlich nur 500 Modelle im Werk im kalifornischen Fremont in Serie gefertigt. Ein genauer Termin für den Marktstart des Tesla Model S in Deutschland ist noch nicht bekannt gegeben worden. Allerdings wurde bereits der Preis des Basismodells kommuniziert, der bei 72.000 Euro liegen soll.

Allein im laufenden Jahr will Tesla gut 21.000 Elektrofahrzeuge absetzen. Diese Anzahl soll sich 2014 nochmals verdoppeln. Nachdem die Absatzzahlen in den USA sehr stark angestiegen sind, hat Tesla also nun Europa und auch Asien im Visier. In diesem Zusammenhang ist es auch geplant, die Produktpalette zu erweitern. So ist das Model X im Gespräch, wobei es sich um einen kompakten Van mit Elektromotor drehen soll. Im Vergleich zu den übrigen Autos von Tesla soll das Model X mit nur 35.000 US-Dollar vergleichsweise günstig verfügbar sein, wobei das Unternehmen noch keine Details bestätigte.

Tesla gilt als Marktführer im Bereich der Branche der Hersteller, die sich auf die Produktion von reinen Elektroautos spezialisiert haben. Die US-Amerikaner beliefern unter anderem auch Daimler und Toyota, in deren Elektromodellen vereinzelte technische Komponenten von Tesla zum Einsatz kommen. Die beiden global tätigen KFZ-Hersteller sind zudem an Tesla beteiligt, was die engen Kooperationen bestätigt. Verbraucher, die sich für einen Kauf von einem Elektromobil interessieren, müssen sich auch keine Gedanken über eine effiziente Wartung des Fahrzeugs machen. So bietet unter anderem A.T.U. (atu.de) einen entsprechenden Service für Elektroautos an.

Passende Fahrzeuge

Elektroauto Tesla Model 3. Bildquelle: Tesla Motors

Elektroauto Tesla Model 3

Das Elektroauto Tesla Model X von Tesla Motors. Bildquelle: Tesla Motors /Übergizsmo

Elektroauto Tesla Model X

Tesla Model S

Das Elektroauto Bolt EV soll Tesla Motors ab 2017 Konkurrenz machen. Bildquelle: General Motors/Chevrolet

Elektroauto Chevrolet Bolt

Noch keine Stimmen.
Bitte warten...

Kai

Wenn Dir der Artikel gefällt, kannst Du auf Unterstütze uns erfahren, wie Du Mein-Elektroauto.com unterstützen kannst.

Kommentar verfassen

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.