(12.12.2012)

Das von der EU geförderte Projekt SmartBatt hat erfolgreich Batterien für Elektroautos 20 Prozent leichter gemacht.

Bildquelle: AIT / Daimler

Bildquelle: AIT / Daimler

Bei dem Projekt SmartBatt ging es darum, Batterien für Elektroautos leichter zu machen. Das Projekt wurde von der EU gefördert und es wurde ein Batterie-Leichtbaugehäuse samt Batteriespeichersystem entwickelt, welches nun erstmals einem breiten Publikum vorgestellt worden ist.

Je nach Batteriegröße kann ein Batteriepackage ein Viertel des Fahrzeuggewichts ausmachen, jedoch bedeutet jedes Kilo mehr einen Verlust an potenzieller Reichweite.

Das AIT (Austrian Institute of Technology) hatte daher ein EU-Projekt mit dem Titel SmartBatt gestartet, dass Ziel war die Entwicklung eines leichten Batteriegehäuses, das aktuelle Sicherheitsanforderungen erfüllt. Dabei wurde das Batteriegehäuse nicht mehr als bisher üblich als separates Bauteil bei der Entwicklung der Fahrzeugstruktur angesehen, sondern ist in die Fahrzeugauslegung als vollständig integriertes und tragendes Strukturelement der Fahrzeugkarosserie eingeflossen.

Das SuperLIGHT-CAR diente als Basis für die Karosserie, hierbei handelt es sich um eine aus dem 6. Rahmenprogramm der EU geförderte Konzeptstudie einer leichtbauoptimierten Fahrzeugkarosserie der C-Klasse.

Der voll funktionsfähige Prototyp wurde kürzlich beim EEVC (European Electric Vehicle Congress) in Brüssel einem internationalen Fachpublikum vorgestellt. Das AIT-Team hat nicht nur das Projekt koordiniert, sondern auch sicherheitsrelevante elektrische Tests, Teilefertigung sowie für den Gesamtaufbau überwacht.

Projektleiter Hansjörg Kapeller erläuterte:

„Mit insgesamt neun Partnern aus Industrie und Wissenschaft, die auf ihren jeweiligen Gebieten in Europa führend sind, entwickelte das interdisziplinäre, branchenübergreifende Konsortium ein Batteriespeichersystem im Leichtbaudesign“, wie „Im Vergleich zu State-of-the-Art Systemen ist es mit einem integrativen Ansatz und Materialinnovationen gelungen, das Gewicht des Gehäuses zu halbieren und damit das gesamte Batteriesystem um 20 Prozent leichter zu machen.“

Crashsimulationen und Labortests in der Entwicklungs- und Validierungsphase zeigten, dass die smarte Integration in das Chassis des SuperLIGHT-CAR entscheidend dazu beiträgt, die Torsionssteifigkeit, Biegefestigkeit und damit auch die Crashsicherheit des ganzen Fahrzeugrahmens zu verbessern. Das Lithium-Ionen Batteriepaket mit einer Kapazität von 22,92 kWh stellt 36 kW im Dauerbetrieb bzw. 70 kW für 30 Sekunden bereit.

Die Reichweite liegt bei 120 Kilometern.

No votes yet.
Please wait...
Kai on FacebookKai on InstagramKai on TwitterKai on Youtube
Kai
Wenn Dir der Artikel gefällt, kannst Du auf Unterstütze uns erfahren, wie Du Mein-Elektroauto.com unterstützen kannst.