Elektroauto am Münzautomaten aufladen

(29.08.2012)

Um sein Elektroauto außerhalb von zu Hause aufzuladen, benötigt man für öffentliche Stromtankstellen häufig Kundenkarten des entsprechenden Stromlieferanten – in Japan kann man bald auch mit München eine Ladestation nutzen.

Bildquelle: Fuji Electric Retail Systems Co.

Wenn man an öffentlichen Standorten sein Elektroauto aufladen will, muss man sich in vielen Fällen bereits vorher eine Kundenkarte des Betreibers der Ladestation besorgt haben.
In Japan soll dies nun einfacher werden, denn das Unternehmen Fuji Electric will in Japan ein Netz von mobilen E-Auto-Tankstellen etablieren.

Die Ladestation trägt den Namen FRCMooCK und soll sich nach den aktuellen Plänen mit Münzen füttern lassen, die aktuellen Versionen erlauben das Aufladen von bis zu maximal 60 Minuten, dies dürfte, wenn eine Schnellladetechnik verfügbar ist, locker ausreichen, um ein Elektroauto wieder voll aufzuladen..

Auch wenn es praktisch ist, das man immer mit Karte bezahlen kann, finde ich den Gedanken an eine Stromtankstelle, welche Münzen akzeptiert sehr praktisch. Denn derzeit muss man darauf hoffen, das der aktuelle Anbieter, von welchem man derzeit den Strom für das Elektrofahrzeug bezieht auch in einer anderen Stadt eine entsprechende Ladestation betreibt… mit Münzen kann man ganz einfach ohne vorheriges Anmelden eine Ladestation nutzen.

Gefunden bei: Engadget

No votes yet.
Please wait...
Kai on FacebookKai on InstagramKai on TwitterKai on Youtube
Kai
Wenn Dir der Artikel gefällt, kannst Du auf Unterstütze uns erfahren, wie Du Mein-Elektroauto.com unterstützen kannst.

Kai

Wenn Dir der Artikel gefällt, kannst Du auf Unterstütze uns erfahren, wie Du Mein-Elektroauto.com unterstützen kannst.

4 Gedanken zu „Elektroauto am Münzautomaten aufladen

  • 29. August 2012 um 20:06
    Permalink

    … mit Muenzgeld am Automaten Bezahlen …

    Auch bei Ladestationen NIX NEUES … gibt’s sogar ein paar hier in -D-
    (wer lange genig im LEMNET sucht wird fuendig 😉

    Und Bargeld-Betahlung von Ladestationen gab es schon mitte der 90er …

    aber dass weiss wohl nur der – der auch selbst mit einem EV unterwegs ist …

    http://www.youtube.com/watch?v=XAiM3Vm3C6k

    No votes yet.
    Please wait...
  • Pingback: Deutscher Auto Blogger Digest vom 29.08.2012 › "Auto .. geil"

  • 30. August 2012 um 06:06
    Permalink

    Ich finde so was auch praktischer, aber man kann ja auch versuchen gleichzeitig mit eine art Kartensystem oder EC Karte als Option mit anbieten. Aber Müntzen/Scheine, sollte so oder so möglich immer sein.
    Leider steckt dies noch in den Kinderschuhen irgendwie und es gibt kein einheitliches System in der Welt wie es mal aussehen soll.

    Ohne Ladestation bei so geringen Reichweiten unter 150KM wird sich E-Autos auch schlecht verkaufen.

    No votes yet.
    Please wait...
  • 30. August 2012 um 10:11
    Permalink

    Hallo,

    ihr tut immer so, als würde es in Deutschland keine Stromtanktellen geben.
    Schaut doch mal hier:
    http://www.sunpod.de/2012/08/079_sunpod-vortrag-stromtankstellen-wie-funktioniert-das/

    Wir haben heute schon genug Steckdosen in Deutschland. Und wenn irgendwo eine fehlt, dann steht es doch jedem frei, dort eine zu installieren.

    Wer glaubt, dies geht nicht ohne Großkonzern, sollte mal folgenden Artikel lesen:
    http://www.rp-online.de/niederrhein-sued/viersen/nachrichten/strom-tanken-auf-dem-campingplatz-1.2972688

    Gruß Marc

    No votes yet.
    Please wait...

Kommentar verfassen