Elektroauto und andere Elektromobile ala Carte mit EnBW auftanken

(01.07.2012)

Die EnBW bietet nun ihren Kunden die Möglichkeit, ihre Elektroautos und andere Elektromobile vie „à la carte.“ aufzuladen.

Bildquelle: Wikipedia/EnBW

Der Energiekonzern EnBW bietet 2 E-Bike-Modelle und ein 1.000er-Akku-Programm zu den Pedelecs an, der Energieanbieter hat erkannt, das sich die elektrische Art der Fortbewegung nur durchsetzen wird, wenn es eine flächendeckende Ladeinfrastruktur gibt.
Zu Hause gibt es meistens die Möglichkeit, das Fahrzeug an das Stromnetz anzuschließen. Für den Fall, das man sein Elektrofahrzeug in der Stadt aufladen muss, will die EnBW mit vielen Kooperationspartnern dafür sorgen, dass man zum Beispiel sein Elektroauto auch unterwegs aufladen kann.
In dem Bundesland Baden-Württemberg sind bereits ca. 300 Ladestationen installiert und es sollen noch weitere folgen, eine Übersicht über die bereits bestehenden Ladesäulen kann man hier finden: EnBW Ladestation.

Um das Laden des Elektromobil so einfach und preislich fair zu gestalten, wie es möglich ist, hat die EnBW die Ladekarte eingeführt, bei dieser wählt man aus, ob man nun mit 2 oder mit 4 Rädern elektrisch unterwegs ist

Die Registrierungsgebühr für beide Karten ist kostenlos, der Grundpreis für die 2-Rad-Karte beträgt monatlich 4,90 € und für die 4-Rad-Karte 9,90 €.

Für die Elektroautos und alle anderen Elektromobile mit 4 Rädern gibt es auch die Möglichkeit, neben einem Haushaltsstecker einen sogenannten Turbostecker zu nutzen.

Übrigens hat die EnBW eine extra Facebookseite für die Fahrer von Elektrofahrzeugen eingerichtet, schaut sie euch doch mal an: Elektronauten

 

No votes yet.
Please wait...
Voting is currently disabled, data maintenance in progress.

Kai

Wenn Dir der Artikel gefällt, kannst Du auf Unterstütze uns erfahren, wie Du Mein-Elektroauto.com unterstützen kannst.

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.