(03.04.2012)

Der ADAC startet eine Rallye mit Elektroautos, die eRallye führt durch Südtirol und man kann sich sogar noch bewerben.

Bei der eRallye können auch 5 Elektroautos des Typ Nissan Leaf gefahren werden.

Bei der eRallye geht es vom 22. bis 27. September 2012 durch Südtirol, es können sich jeweils Zweier-Teams bewerben. Insgesamt werden dann 40 Teilnehmer mit 20 Elektrofahrzeugen (5 Opel Ampera, 5 Nissan Leaf, 5 Peugeot iOn und 5 Smart Electric Drive) gegeneinander antreten und eine schöne Zeit bei der fünftägigen Rundreise erleben können.

Das Ziel ist es, vorgegebene Etappen mit einem möglichst geringem Stromverbrauch zu absolvieren. Gleichzeitig müssen die Teilnehmer bestimmte Strecken in einer vorgegebenen Durchschnittsgeschwindigkeit fahren. Bei den Fahrten wird ein ADAC Techniker den Stromverbrauch jedes E-Autos messen und so Effizienz und Alltagstauglichkeit der Teams und der Fahrzeuge prüfen.
Neben dem sparsamen Fahren müssen die Teilnehmer bei jeder Etappe Fragen zu Land und Leuten beantworten.

Die Etappen und der Zeitplan:

  • Sa, 22.09.2012: Individuelle Anreise nach Bozen und Begrüßung
  • Tag 1 So, 23.09.2012 / 68,7 km
    Bozen / Safety Park (Kennenlernen der Fahrzeuge und Fahrtraining) Bozen / Ritten – Welschnofen – Karersee – Tiers – Bozen
  • Tag 2 Mo, 24.09.2012 / 152 km (
    Bozen – Kastelruth – Panidersattel – Wolkenstein – Grödnerjoch – Passo – Campolongo – Passo Pordoi – Sellajoch – Wolkenstein – Bozen
  • Tag 3 Die, 25.09.2012 / 141,7 km
    Bozen – Tisens – Kaltern – Tramin – Margreid – Eppan – Terlan – Meran
  • Tag 4 Mi, 26.09.2012 / 157,7 km
    Meran – Sulden – Prad – Schluderns – Glurns – Prad – Meran
  • Tag 5 Do, 27.09.2012 / 151,5 km
    Meran – St. Leonhard in Passeier – Jaufenpass – Brixen – Bozen / Safety Park
  • Fr, 28.09.2012: Individuelle Rückreise oder Verlängerung
    (Quelle: ADAC)

Wer sich bewerben will, muss sich dem ADAC für die Rallye bewerben. Es muss begründet werden, warum der Partner und man selbst genau der richtige ist, auch ein kurzer Lebenslauf und ein Foto werden benötigt – man kann sich auch via Youtube bewerben

Eine Jury aus Vertretern von Südtirol und ADAC wird die Teilnehmer auswählen, bis auf die Reisekosten zu dem Startort entstehen einem keine kosten.

Die eRallye klingt auf jeden Fall nach einer Menge Spaß, wer also ein Elektroauto mal wirklich ausgiebig testen möchte, kann sich gerne bewerben.

Hier geht es zu der ADAC-Seite mit den Anmeldedaten: Klick

No votes yet.
Please wait...
Kai on FacebookKai on InstagramKai on TwitterKai on Youtube
Kai
Wenn Dir der Artikel gefällt, kannst Du auf Unterstütze uns erfahren, wie Du Mein-Elektroauto.com unterstützen kannst.