(11.02.2012)

Auf das Elektroauto Model X wurde sehnsüchtig gewartet, denn Tesla Motors hat es geschafft, ein Apple-Image im Bereich der Elektrofahrzeuge aufzubauen.

Bildquelle: Tesla Motors

Der US-Elektroautohersteller Tesla Motors hat bereits einen Sportwagen und eine Limousine in seinem Programm, was noch fehlte war ein SUV (Sport Utility Vehicle).
Nun hat Tesla sein Elektro-SUV vorgestellt, diesen soll man ab dem Jahr 2014 kaufen können.

Die Karosserie des E-SUV ist mit der eines Porsche Cayenne vergleichbar, das Tesla Model X verfügt über zwei Flügeltüren und erleichtert den hinteren Fahrgästen so den Einstieg.
Zur Auswahl gibt es zwei verschiedene Elektromotorstärken, einmal 60 und einmal  85 Kilowatt. Der Hersteller hat einen zusätzlichen Elektromotor verbaut, der sich im vorderen Bereich befindet und somit ein leistungsstarkes SUV ist.
Das E-Auto soll trotz seines Gewichts (er wiegt etwa 10 % meh als das Model S) in 4,4 Sekunden von 0 auf 60 Meilen pro Stunde (96,5 Kilometer pro Stunde) beschleunigt werden können. Da der Antrieb an den Achsen untergebracht ist, hat das Model X dort, wo sich normalerweise der Motor des Elektrofahrzeugs befindet, einen Kofferraum.
Typisch für einen Städtegeländewagen ist der Kofferaum sehr geräumig und bietet ein großes Fassungsvolumen, in dem innovativen Elektroauto können bis zu 7 Personen sitzen.
Diese 7 Personen sitzen über 3 Reihen im E-Auto verteilt, damit die Passagiere in die dritte Sitzreihe leicht einsteigen können, hat sich Tesla für die Hintertüren etwas Besonderes einfallen lassen: Es sind Flügeltüren. Falkentüren nennt der Hersteller sie, weil sie nicht steif sind, sondern noch ein Gelenk haben und ein wenig geklappt werden. So reduziert sich der Radius der Tür beim Öffnen.

Bildquelle: Tesla Motors

Bildquelle: Tesla Motors

Der US-Hersteller hat wieder einmal gezeigt, das er sehr gute elektrisch betriebene Wagen bauen kann und es auch versteht, den nötigen Luxus mit zu integrieren: So wurde die Mittelkonsole mit einem 17 Zoll LCD-Display ausgestattet und die Instrumente bestehen aus grafischen LCD-Anzeigen. Das LCD-Display der Mittelkonsole verfügt über alle Bedienelemente um die Funktionen des Tesla Model X steuern zu können.

Mit einer voll aufgeladenen Batterieeinheit soll einem eine Reichweite von 450 bis 580 Kilometer zur Verfügung stehen

Im Jahr 2013 soll die Produktion beginnen, die fertigen Elektroautos werden dann 2014 ausgeliefert. Wer unbedingt so eine nobles Elektrogeländelimousine besitzen will, der kann sich das Tesla Model X  bereits heute für 5.000 US-Dollar reservieren. Der Kaufpreis des Elektro-SUV ist bisher nicht bekannt, jedoch soll er etwa dem des Model S entsprechen.
Dessen günstigste Variante kostet 57.400 US-Dollar, die US-Regierung gewährt beim Kauf eines Elektroautos einen Steuervorteil von 7.500 US-Dollar, je nach Bundesstaat kann noch zusätzlich eine Kaufprämie dazu kommen.

Ich bin schon sehr darauf gespannt, das Model X mal live zu sehen, bis dahin heißt es nur noch 2 Jahre warten.

Weiterführende Links:

Tesla Motors Produktseite zum Model X (hier kann man sich das Elektroauto auch reservieren)

 

Passende Fahrzeuge

Elektroauto Tesla Model 3. Bildquelle: Tesla Motors

Elektroauto Tesla Model 3

Das Elektroauto Tesla Model X von Tesla Motors. Bildquelle: Tesla Motors /Übergizsmo

Elektroauto Tesla Model X

Tesla Model S

Das Elektroauto Bolt EV soll Tesla Motors ab 2017 Konkurrenz machen. Bildquelle: General Motors/Chevrolet

Elektroauto Chevrolet Bolt

Tesla Roadstar

Passende Hersteller

Tesla Motors

No votes yet.
Please wait...
Kai on FacebookKai on InstagramKai on TwitterKai on Youtube
Kai
Wenn Dir der Artikel gefällt, kannst Du auf Unterstütze uns erfahren, wie Du Mein-Elektroauto.com unterstützen kannst.