Elektroauto Golf Blue-e-motion wird nun international getestet

(12.01.2012)

Seit dem 11. Januar 2012 wird das Elektroauto Golf Blue-e-Motion von Volkswagen (VW) auch international getestet, als erstes rollt die Erprobungsflotte des Golf Blue-e-Motion nach Österreich und übergibt 15 Fahrzeuge an Großkunden aus verschiedenen Industriebereichen, unter anderem die Porsche Austria GmbH & Co OG.

Das Elektroauto VW Golf Blue-e-motion wird seit Anfang 2012 auch international getestet.

Der Generalbevollmächtigter (Dr. Rudolf Krebs) des Volkswagen Konzerns für Elektro-Traktion:

„Wir setzen nun mit den internationalen Erprobungsflotten des Golf Blue-e-Motion einen weiteren Meilenstein in unserem umfangreichen Entwicklungsprozesses für Elektromobilität. Dabei fokussieren wir uns in Österreich auf die Absicherung weiterer technischer Aspekte wie z. B. verschiedenen klimatischen und topografischen Bedingungen, die einen starken Einfluss auf das Batteriemanagement und die Reichweite der Fahrzeuge haben. Darüber hinaus untersuchen wir Kundenanforderungen und Mobilitätsverhalten internationaler Zielgruppen.“

Bei dem ersten Stopp wurden insgesamt 15 Elektroauto am 11. Januar 2012 im Rahmen der Vienna Autoshow an die Testkunden gegeben, 13 Golf Blue-e-Motion gehen an österreichische Großkunden und zwei Elektrofahrzeuge gehen an die Porsche Austria GmbH & Co OG.

Um den Flottenversuch möglichst breit zu fächern, wurden die Unternehmen aus verschiedenen Industriebereichen ausgewählt, so aus dem Lebensmittelbereich, aus der Getränkeindustrie, Zustelldienste, Baufirmen, Elektrizitätsunternehmen, Telekommunikationsunternehmen, Verkehrsunternehmen sowie Autofahrerclubs.

So wie bereits 2011 in Deutschland erhalten auch die internationalen Kunden eine Ladebox, an der sie das Elektroauto VW Golf Blue-e-Motion bequem am Unternehmensstandort oder zu Hause aufladen können.

Das Elektrofahrzeug von VW kann teilweise auch via iPhone über einer App gesteuert werden, so kann man sein Smartphone als Fernbedienung und -überwachung des Golf Blue-e-Motion verwenden. So kann man bequem aus der Ferne Fahrzeuginformationen, Ladezustand, Ladestärke und Verbrauchswerte abrufen und z. B. die Klimatisierung des Fahrzeugs und den Ladevorgang zu steuern.

Für die Testpersonen wurde ein Webportal und ein Call-Center eingerichtet, an welches sich die Fahrer des Elektroauto rund um die Uhr wenden können und immer fachkundiges Betreuung finden.

Passende Fahrzeuge

Plug-In Hybridauto Toyota Prius, er wird auch als Prius Plug-In Hybrid oder auch als Prius PHV bezeichnet. Bildquelle: Toyota

Plug-In Hybridauto Toyota Prius Plug-in Hybrid

Symbolbild. Das Elektroauto VW e-Golf verfügt über eine Reichweite von bis zu 190 Kilometern.

Elektroauto VW e-Golf

Plug-In Hybridauto VW Golf GTE schräg vorne

Plug-In Hybridauto VW Golf GTE

No votes yet.
Please wait...
Kai on FacebookKai on InstagramKai on TwitterKai on Youtube
Kai
Wenn Dir der Artikel gefällt, kannst Du auf Unterstütze uns erfahren, wie Du Mein-Elektroauto.com unterstützen kannst.

Kai

Wenn Dir der Artikel gefällt, kannst Du auf Unterstütze uns erfahren, wie Du Mein-Elektroauto.com unterstützen kannst.

Kommentar verfassen