Mit dem Elektroauto auf Reisen


Das Elektroauto wird sich immer mehr durchsetzen, daher wird sicherlich bald die Frage aufkommen, wie und ob man mit diesem verreisen kann?
Die erste Frage ist, hat man ein einfaches Elektrofahrzeug, oder eins mit einem Range-Extender (Reichweitenverlängerer in Form eines kleinen Verbrennungsmotor, welcher als Stromaggregat fungiert)?
Ist letzteres der Fall, spielt die Reichweite eine sehr untergeordnete Rolle, da der Range-Extender auch über Treibstoff Strom erzeugen kann.

Anders sieht dies bei EAutos ohne einen Reichweitenverlängerer aus, hier sollte man bei weiten Fahrten auch die nächstgelegenen Ladestationen berücksichtigen.

Um die Kinder während der Fahrt zu beschäftigen gibt es viele Möglichkeiten, angefangen von Hörbüchern, Spiele oder bei jugendlichen zum Beispiel ein Tablet-PC oder Notebook. Diese bekommt man zum Beispiel günstiger, in dem man einen Dell Gutschein nutzt, falls man bereits ein Gerät von Dell hat, kann man sich so günstig KFZ-Zubehör kaufen, ansonsten gibt es auch Gutscheine mit denen man bei anderen Herstellern Rabatte erhalten kann.

Wenn die Kinder und oder der Beifahrer beschäftigt sind, stellt sich die Frage nach der Planung der Reiseroute. Denn wenn das Elektroauto keinen Reichweitenverlängerer hat, muss man sein Fahrzeug an einer Stromquelle – in der Regel eine Ladestation aufladen.

Für manche EAutos gibt es bereits Navigationsgeräte mit eingespeicherten Standorten von Ladestationen, ansonsten kann man auch über verschiedene Datenbanken im Internet die nächstgelegene Stromtankstelle finden. Viele elektrisch betriebene Fahrzeuge können auch über eine normale Steckdose aufgeladen werden, falls bei dem Hotel keine Ladestation vorhanden ist, ist es immer einen Versuch wert, bei dem Hotelpersonal nachzufragen, ob man sein EAuto dort aufladen darf.

No votes yet.
Please wait...
Kai on FacebookKai on InstagramKai on TwitterKai on Youtube
Kai

Wenn Dir der Artikel gefällt, kannst Du auf Unterstütze uns erfahren, wie Du Mein-Elektroauto.com unterstützen kannst.


Kai

Wenn Dir der Artikel gefällt, kannst Du auf Unterstütze uns erfahren, wie Du Mein-Elektroauto.com unterstützen kannst.

Kommentar verfassen