Auf der IAA konnte die mobile Schnellladestation @fast für das Elektroauto bewundert werden, die Stromtankstelle entstand in einer Kooperation zwischen Citroën und seinem Kooperationspartner e8energy.

20110929-144600.jpg
(An der Schnellladestation ist die Ladung @fast sechsmal schneller absolviert als am herkömmlichen Hausanschluss. Foto: Citroën/Auto-Reporter.NET)

Dank der Schnellladestation lässt sich zum Beispiel die Batterie des Elektrofahrzeug Citroën C-Zero bis zu sechsmal schneller aufladen als mit einem herkömmlichen 230-Volt-Hausanschluss. Die einzige Voraussetzung für den Einsatz von „@fast“ ist ein Kraftstromanschluss (welchen man sich von einem Elektriker verlegen lassen kann). Die Stromtankstelle wandelt den Kraftstrom (Wechselstrom, 380 Volt) in Gleichstrom (400 Volt) um.

Die mobile Stromtankstelle lässt sich beispielsweise in einer Werkstatt einsetzen, der geräuscharme Ladevorgang und der Wegfall von Installationskosten (für die Ladestation) seien drei wesentliche Vorteile gegenüber herkömmlichen, fest installierten Ladestationen, so Thomas Widmann, Servicekoordinator für Elektrofahrzeuge bei Citroën Deutschland.

Ob man als Privatkunde eine mobile Ladestation benötigt, ist fraglich, aber für Unternehmen ist die transportable eine gute Alternative. Gerade in Werkstätten, bei denen derzeit ein Elektroauto eher ein seltener Gast sein wird, kann die flexible Auflademöglichkeit eine gute Investition sein.

No votes yet.
Please wait...
Kai on FacebookKai on InstagramKai on TwitterKai on Youtube
Kai
Wenn Dir der Artikel gefällt, kannst Du auf Unterstütze uns erfahren, wie Du Mein-Elektroauto.com unterstützen kannst.