(15.08.2011)

Wer sein Elektroauto außerhalb von zu Hause aufladen will, der muss sich erst einmal eine Ladesäule suchen. Was man hingegen an jeder Straße findet sind Straßenlaternen, warum sollte man also nicht eine Straßenlaterne mit einer Ladestation für Elektrofahrzeuge verbinden?

20110815-130202.jpg

Einen Schritt weiter geht die Idee von Sanya Skypump, denn deren Vorstellung einer Straßenlaterne kann auch selbst Strom (mit Sonne und Wind) erzeugen, so wäre eine Straßenlaterne gleich 3 Dinge in einem: Straßenbeleuchtung, Stromtankstelle und grüne Stromerzeugung.

Wer ein Elektroauto besitzt, der muss sich, wenn er in einer anderen Stadt fährt schon mal überlegen, wo man denn sein Elektrofahrzeug aufladen könnte. Eine schöne Idee ist die Sanya Skypump, die den Strom durch Solar- und Windenergie erzeugt und ein Elektroauto in vier bis acht Stunden vollständig aufladen kann.

Die Skypump soll bevorzugt auf Parkplätzen zum Einsatz kommen und dient auch als Straßen-/Parkplatzbeleuchtung. Gerade bei größeren Parkplätzen oder auch Straßen mit Parkplätzen am Rand, könnte die Skypump eine gute Möglichkeit sein, um das Elektromobil aufzuladen.

Hier ist ein Video, mit den verschiedenen Einsatzmöglichkeiten:

No votes yet.
Please wait...
Kai on FacebookKai on InstagramKai on TwitterKai on Youtube
Kai
Wenn Dir der Artikel gefällt, kannst Du auf Unterstütze uns erfahren, wie Du Mein-Elektroauto.com unterstützen kannst.