Erster Grand Prix mit Elektroautos

(30.05.2011)

Schnelle Rennen und Elektroautos passen für viele noch nicht unbedingt zusammen, um dies zu ändern gibt es verschiedene Projekte.
Nun gab es mit dem „Grand Prix de Peau Electrique“ hat das erste große Elektroauto-Rennen im Südwesten Frankreichs. Der Grand Prix wurde von FIA Präsident Jean Todt initiiert und bestand aus zwei Rennen dem zwei Qualifikationsläufe vorausgegangen sind. Die Rennen mit Elektroautos standen in Punkto Spannung den Rennen von Fahrzeugen mit Verbrennungsmotoren in nichts nach. Die Elektroautos wurden von den französischen Unternehmen Andros und Exagon designed, konstruiert und gebaut.

20110530-103127.jpg

Das sogenannte Andros Car hat eine Abmessungen (Länge x Breite x Höhe) von 3360 mm x 1700 mm x 1380 mm und wiegt 800 kg, angetrieben wird das Elektrofahrzeug über die Hinterräder von einem 90 kW / 122 PS und einem Drehmoment von 200 Nm leistenden Elektromotor von Siemens. Als Energiespeicher dienen Lithiumionen Akkus von SAFT, diese speichern ausreichend Leistung für ein 35-minütiges Rennen.

Es bleibt zu hoffen, dass es bald mehr Rennen mit Elektroautos geben wird – vor allem die Frage, wann es das erste Rennen mit Elektromobilen im Fernsehen zu sehen gibt, bleibt eine spannende Frage.

No votes yet.
Please wait...
Kai on FacebookKai on InstagramKai on TwitterKai on Youtube
Kai

Wenn Dir der Artikel gefällt, kannst Du auf Unterstütze uns erfahren, wie Du Mein-Elektroauto.com unterstützen kannst.


Kai

Wenn Dir der Artikel gefällt, kannst Du auf Unterstütze uns erfahren, wie Du Mein-Elektroauto.com unterstützen kannst.

Kommentar verfassen