BYD präsentiert zwei Elektroautos in Genf

(21.02.2011)

Der Autobauer BYD (Build your Dreams) wird in Genf zwei Elektroautos präsentieren, damit folgt der chinesische Autobauer seiner „Three Green Dreams“-Strategie für den europäischen Markt. Bei den Elektroautos handelt es sich um das überarbeitete Elektroauto 2012 e6-Eco (einem fünfsitzigen Crossover) und dem laut BYD weltweit ersten Elektrogeländewagen mit unabhängigem Allradantrieb und Dualmodus. Zusätzlich gewährt BYD einen Einblick in seine „Green City Solution“, bei der Busse und Taxis mit Verbrennungsmotoren durch Elektromobile ersetzt werden.

BYD Elektroauto e6-Eco Genf Automobilshow Build your dream
Seinen Kompaktvan e6, hier auf der Detoiter Autoshow 2010, hat BYD noch einmal überarbeitet: zum e6-Eco; zu sehen in Genf. Foto: UnitedPictures/Auto-Reporter.NET

Das Elektroauto Crossover ist mit einer Fe-Batterie von BYD ausgestattet, im Stadtverkehr soll das Auto eine Reichweite von ca. 300 Kilometern haben, über ein 100-kW-Schnellladegerät dauert es 40 Minuten, um die Batterie voll aufzuladen.

Der Elektrogeländewagen S6DM kann 60 Kilometer mit ausschließlich elektrischer Energie fahren und schafft bei zusätzlicher Nutzung des Benzinmotors an Bord mehr als 495 Kilometer. Die Vorderräder werden von einem 10-kW-Elektromotor angetrieben, die Hinterräder von einem leistungsstarken 75-kW-Elektromotor.

Den weltweit ersten mit einer Fe-Batterie von BYD betriebenen Bus wertet das Unternehmen als einen weiteren Durchbruch bei der Umstellung auf den elektrischen öffentlichen Nahverkehr. Der zwölf Meter lange e-Bus in Niederflurbauweise hat einen sogenannten In-Wheel-Antrieb, also Radmotoren, ein elektronisch gesteuertes Luftfederungssystem und einen großzügig bemessenen Innenraum. Mit seiner umweltfreundlichen und leistungsstarken Fe-Batterie soll der Elektrobus K9 im Stadtverkehr mit einer aufgeladenen Batterie 250 Kilometer weit fahren können.

No votes yet.
Please wait...
Kai on FacebookKai on InstagramKai on TwitterKai on Youtube
Kai
Wenn Dir der Artikel gefällt, kannst Du auf Unterstütze uns erfahren, wie Du Mein-Elektroauto.com unterstützen kannst.

Kai

Wenn Dir der Artikel gefällt, kannst Du auf Unterstütze uns erfahren, wie Du Mein-Elektroauto.com unterstützen kannst.

Kommentar verfassen