Tesla recycelt Akkus seiner Elektroautos

(27.01.2011)

Auch in einem Elektroauto des kalifornische Elektroautohersteller Tesla befinden sich wertvolle Akkus, nun startet Tesla auch in Europa ein Batterie-Recycling-Programm und will seine Batteriepakete am Ende ihrer Lebensdauer in Belgien aufbereiten lassen. Das Brüsseler Unternehmen Umicore wird aus den verbrauchten Batterien der Elektroautos Kobalt, Nickel und andere Metalle zurückgewinnen, anschließend wandelt Umicore das Kobalt in ein hochgradiges Kobalt-Lithium-Oxid um, das an Batteriehersteller weiterverkauft werden kann.

akku Batterie Recycling Gewinne Tesla Motors Elektroauto Elektromobil tesla model S seitlich
Die Akkus der Elektroautos von Tesla werden bald in Europa recycelt. Das Elektroauto Model S ist die zweite Entwicklung von Tesla Motors. Bildquelle: Tesla Motors

Eines der wenigen Nebenprodukte des Recycling der Akkus für Elektroautos und anderer Elektromobile ist eine Schlacke, die Kalzium-Oxide und Lithium enthält, diese Schlacke eignet sich für die Produktion von hochwertigen Beton. Die Recycling-Technologie von Umicore ermöglicht es, 70 Prozent der CO2-Emissionen zu sparen und wertvolle Metalle wiederzugewinnen und aufzubereiten. So sind Elektroautos noch umweltschonender, da bei ihrer Herstellung der CO2-Verbrauch stark reduziert wird.

Ein Akkupaket mit Lithium-Ionen Akkus reicht ungefähr 5 bis 10 Jahre, dann erreicht der Akku nur noch 80% seiner ursprünglichen Kapazität.

Internetverweise:

Unternehmensseite von Tesla Motors
Umicore
Noch keine Stimmen.
Bitte warten...
Kai on FacebookKai on InstagramKai on TwitterKai on Youtube
Kai
Wenn Dir der Artikel gefällt, kannst Du auf Unterstütze uns erfahren, wie Du Mein-Elektroauto.com unterstützen kannst.

Kai

Wenn Dir der Artikel gefällt, kannst Du auf Unterstütze uns erfahren, wie Du Mein-Elektroauto.com unterstützen kannst.

Ein Gedanke zu „Tesla recycelt Akkus seiner Elektroautos

Kommentar verfassen