Neuer Reichweiten-Rekordversuch eines Elektroautos

Bisher haben die meisten Elektroautos eine Reichweite von ca. 120 Kilometern, nun wird versucht in der Nacht von Montag zu Dienstag mit einem alltagstauglichen Elektroauto erstmals eine Strecke von 600 Kilometern ohne Aufladen zu bewältigt.

Das Elektromobil wird von München nach Berlin unterwegs sein und soll am Dienstagmorgen von Bundeswirtschaftsminister Rainer Brüderle (FDP) empfangen werden, das Projekt wird gemeinsam von dem Berliner Technologieunternehmen DBM Energy und dem Energieanbieter Lekker Energie durchgeführt.

Bei dem Elektroauto handelt es sich um ein Fahrzeug vom Typ Audi A2, welcher eine eine Richtgeschwindigkeit von 130 Kilometern pro Stunde hat. Die Batterien sollen besonders leistungsfähig sein, vermutlich handelt es sich um Lithium-Ionen-Akkus oder Notebookzellen, genaues ist derzeit noch nicht bekannt.

(Quelle: Welt.de)

No votes yet.
Please wait...
Kai on FacebookKai on InstagramKai on TwitterKai on Youtube
Kai

Wenn Dir der Artikel gefällt, kannst Du auf Unterstütze uns erfahren, wie Du Mein-Elektroauto.com unterstützen kannst.


Kai

Wenn Dir der Artikel gefällt, kannst Du auf Unterstütze uns erfahren, wie Du Mein-Elektroauto.com unterstützen kannst.

7 Gedanken zu „Neuer Reichweiten-Rekordversuch eines Elektroautos

  • Pingback: Tweets that mention Neuer Reichweiten-Rekordversuch eines Elektroautos - Mein Elektroauto -- Topsy.com

  • Pingback: World Spinner

  • Pingback: World Wide News Flash

  • Pingback: Neuer Reichweitenrekord mit einem Elektroauto - Mein Elektroauto

  • 10. Dezember 2010 um 10:25
    Permalink

    Reichweitenrekord des A2 mit DBM Akkus.

    Ich finde es auch eine sehr gute Sache und ich habe schon mehrmals versucht mit dem Hersteller der Akkus Kontakt aufzunehmen. Aber mehr
    als 2 Rückmails mit der Antwort dass sie momentan sehr beschäftigt seien bekam ich nicht, auch nicht auf meine Frage, wo man denn solche Akkus kaufen könnte. Die von der DBM veröffentlichten Daten sahen wie folgt aus:

    Technische Daten Audi A2 von DBM*
    * mit Vorbehalt

    Leergewicht (incl. Fahrer) 1260 kg
    Zul. Gesamtgewicht 1600 kg
    Batterie Lithium-Eisen-Polymer (260 Ah/380 V) Zellspannung 3,8 Volt
    Batteriegewicht ca. 300 kg
    Ladezeit netzbedingt ca. 4 Stunden bei Drehstrom im Haushalt (380V)
    batteriebedingt 6 Minuten (Zukunftslösung)
    Ladezyklen Lebenszeit 2500 (ohne Kapazitätsverlust)
    = Lebensdauer erreichbares Ziel: 500000 Kilometer
    Höchstgeschwindigkeit 160 km/h
    Getriebe sequentiell 5-Gang (Renngetriebe: Schalten ohne zu kuppeln)
    E-Motor 300 Nm Drehmoment.

    Diese Angaben sagen mir, dass der Akku aus 100 Zellen mit je 3,8 V und
    260 Ah pro Zelle besteht. Das Gewicht einer Zelle beträgt dann ca.3 kg
    Die Gesamtkapazität besteht meiner Rechnung nach aus 98,8 KWh.

    Für mich heißt das, dass es dann auch mit 1/3 der Batteriekapazität -und auch 1/3 des Batteriegewichtes – ein gebrauchsfähiges Stadtauto geben könnte! Was mich auch immer wieder beschäftigt: Warum benötige ich für ein
    E-Auto ein Getriebe. Der E-motor bringt doch mindestens 90 % seiner Leistung ab der Drehzahl 1.

    Das Wichtigste wäre mir wenn man einmal erfahren könnte wann und wo diese
    Batterien zu erwerben sind.

    No votes yet.
    Please wait...
  • 19. Januar 2011 um 04:36
    Permalink

    humongous diary you’ve take in

    No votes yet.
    Please wait...
  • 22. Januar 2011 um 12:12
    Permalink

    Most people, when they criticize, whether they like it or hate it, they’re talking about product. That’s not art, that’s the result of art. Art, to whatever degree we can get a handle on (I’m not sure that we really can) is a process. It begins in the heart and the mind with the eyes and hands.

    No votes yet.
    Please wait...

Kommentar verfassen