Der Elektroroller Peugeot E-Vivacity soll 3.600 Euro kosten

Der Elektroroller E-Vivacity vom Hersteller Peugeot erreicht eine Höchstgeschwindigkeit von 45 km/h soll eine Reichweite von ca. 60 Kilometern haben. Ab März 2011 kann man den Elektroroller, welcher auf der Intermot in Köln (Publikumnstage: 6.-10.10.2010) seine Premiere feiert, kaufen. Schon im Jahr 2015 soll die Jahresproduktion bei 15.000 Einheiten liegen.

Bildquelle: Auto-Medienportal.Net

Seine Energie speichert der E-Vivacity in zwei Lithium-Ionen-Batterien, auf die Akkus gibt Peugeot vier Jahre Garantie. Die Akkus sollen eine Lebensdauer von mindestens zehn Jahren bzw. 40.000 Kilometer haben oder mindestens 1.000 Ladezyklen aushalten können. Aufgeladen wird der Elektroroller über ein unter der Sitzbank deponiertes Spiralkabel. Der 3 kW (4 PS) starke Direktantrieb erlaubt auch einen Rückwärtsgang bei niedriger Geschwindigkeit sowie eine Verbesserung der Motorbremse.

Bildquelle: Auto-Medienportal.Net

Die Akkuladung wird in der Mitte des Cockpit-Monitors in Form einer dreifarbigen Anzeige angezeigt. Das erste rote Segment zeigt einen kritischen Ladezustand an, die orangefarbenen Segmente 2 und 3 geben einen Ladezustand unter 30 Prozent an. Die darüber liegenden Segmente befinden sich im grünen Bereich. Unter diesem Anzeiger ist permanent sichtbar die noch verbleibende Reichweite in Kilometern angegeben.

Bildquelle: Auto-Medienportal.Net

Der Roller beherrscht vier Betriebsarten, welche jeweils mit einer Taste im unteren Abschnitt des Armaturenbretts aktiviert werden können: Normal (für optimale Leistung), Öko (für den Sparbetrieb), Fahren (zum Lenken bei sehr niedriger Geschwindigkeit) und der Rückwärtsgang.

Passende Fahrzeuge

Elektroauto iOn. Bildquelle: Peugeot

Elektroauto Peugeot iOn

Passende Hersteller

Peugeot

No votes yet.
Please wait...
Kai on FacebookKai on InstagramKai on TwitterKai on Youtube
Kai

Wenn Dir der Artikel gefällt, kannst Du auf Unterstütze uns erfahren, wie Du Mein-Elektroauto.com unterstützen kannst.


Kai

Wenn Dir der Artikel gefällt, kannst Du auf Unterstütze uns erfahren, wie Du Mein-Elektroauto.com unterstützen kannst.

3 Gedanken zu „Der Elektroroller Peugeot E-Vivacity soll 3.600 Euro kosten

  • 16. Oktober 2010 um 19:53
    Permalink

    Es freut mich das es PEUGEOT nun endlich wieder einen Elektro-Roller im Programm hat. Seit 1995 gab es den Elektro-Roller Scoot’elec von PEUGEOT. Leider aber keine ABE (Allgemeine Betriebserlaubnis) für Deutschland. Die gab es erst 1999. Ich war damals mit diesem Fahrzeug der erste Händler in Deutschland für Elektro-Roller der 50er Klasse. Es gab 4 Jahre bzw. 20.000 km Garantie für den NiCd-Akku. Ich habe, nebenberuflich (Dipl. Ing. Technische Informatik) von 1999-2001 ca. 100 Fahrzeuge in Deutschland ohne jegliche Marketingunterstützung verkauft. Leider hat PEUGOET 2001 ohne Vorankündigung die Lieferung eingestellt. Es gibt mehrere Kunden mit über 20.000 und 40.000 km. Die Reichweite (40 km) war immer noch bei 100%. Ladezeit an jeder Steckdose 2 Stunden. Mein Scoot’elec ist nun 10 Jahre alt. Der Kilometerstand liegt bei ca. 7.000 km. Reichweite 100%. Derzeit lebe ich von ALG II. Es wäre schön wenn ich mit dem neuen Elektro-Roller E-Vivacity von PEUGEOT mir wieder eine Existenz aufbauen könnte.

    No votes yet.
    Please wait...
  • Pingback: Der Elektroroller Peugeot E-Vivacity soll 3.600 Euro kosten – Mein …

  • Pingback: Steckdosenfutter « Grob. Gröber. Gröbchen.

Kommentar verfassen