Neues Design für das Elektroauto

Ein Elektroauto ist eine Investition, die auf Nachhaltigkeit abzielt. Das Fahrzeug nach kürzester Zeit wieder auszutauschen, stünde diesem Gedanken diametral entgegen. Schließlich geht es darum, Ressourcen einzusparen und den ökologischen Fußabdruck zu verringern. Das bedeutet aber keineswegs, dass es keine Möglichkeiten gäbe, dem Fahrzeug eine neue Optik zu verleihen. Wer Lust auf Abwechslung hat und nach einer günstigen sowie effizienten und vielfältigen Alternative zur Lackierung sucht, kann sein Elektroauto folieren lassen und ihm so einen individuellen Look verleihen. Außerdem ist der Vorgang komplett revidierbar.

Quelle: de.depositphotos.com; Titel: Arbeiter installiert Autoschutzfolie ; ID: 164631766; Autor: Nomadsoul1

Was es zu beachten gilt

Eine Autofolierung ermöglicht es, die Farbe des Elektroautos zu verändern. Doch auch Muster, grafische Designs und Beschriftungen lassen sich mit dieser Methode verwirklichen. Darüber hinaus sind Teilfolierungen möglich. Zum Einsatz kommt eine hochwertige Digitaldruckfolie, die sich je nach Kundenwunsch gestalten lässt. Diese wird vollständig mit dem Auto verklebt. Damit das Ergebnis sauber aussieht, keine Blasen wirft und lange hält, sollte die Folierung unbedingt von einem Profi wie http://folienpartner.com durchgeführt werden. Auf keinen Fall sollte die Autofolierung selbst in die Hand genommen werden. Denn neben dem notwendigen Material sind jede Menge Fachwissen sowie das passende Werkzeug Voraussetzung für ein gelungenes Endergebnis. Hinzu kommt, dass ein erfahrener Anbieter für Autofolierungen genau weiß, was erlaubt ist und was nicht. Denn auch wenn die Möglichkeiten rein theoretisch schier unbegrenzt sind, sollten sie sich stets im Rahmen der Straßenverkehrsordnung bewegen. Sonst drohen Bußgelder.

Die Vorteile im Überblick

Neben einem ansprechenden Design liefert die Autofolie noch viele weitere Vorteile, die sie zu einer attraktiven Option für Elektroautobesitzer macht.

  • keine aufwendige Lackierung notwendig
  • liefert wirksamen Lackschutz
  • lässt sich rückstandslos wieder entfernen
  • in der Regel günstiger als eine Lackierung
  • unkomplizierte Pflege

Ideal für die Elektroflotte von Unternehmen

Immer mehr Firmen rüsten um und tauschen ihre Fahrzeuge nach und nach gegen Elektroautos aus. Sowohl zur Personenbeförderung als auch zum Transport von Waren sind die umweltfreundlichen Fahrzeuge hervorragend geeignet. Durch eine Folierung können sie zum kleinen Preis mit dem Firmenlogo versehen werden. Auch Werbung oder die Kontaktdaten des Unternehmens lassen sich damit ohne großen Aufwand auf das Auto bringen. Sollte das E-Auto irgendwann aus der Fahrzeugflotte aussortiert und weiterverkauft werden, lässt sich das Firmenlogo problemlos wieder entfernen. Dementsprechend kann der Wagen einem breiten Kundenkreis angeboten werden.

Das Leasing-Auto nach Belieben gestalten

Mittlerweile gibt es einige Anbieter, bei denen auch das Leasing von Elektroautos möglich ist. Da die Auswahl aber nach wie vor beschränkt ist, kann es durchaus passieren, dass das jeweilige Fahrzeug nicht unbedingt dem eigenen Geschmack entspricht. Auch hier kann die Folierung eine gute Alternative sein. Denn das gewünschte Design lässt sich kostengünstig verwirklichen und vor Rückgabe des Fahrzeuges wieder vollständig entfernen. Außerdem sorgt die Folie während der Nutzungsdauer für einen effektiven Schutz für den Lack, sodass dieser in einem einwandfreien Zustand sein dürfte, wenn der Leasing-Vertrag ausläuft. Doch natürlich bietet sich die Autofolierung auch für das vollständig gekaufte Elektroauto an.

Auch als Scheibentönung geeignet

Mithilfe von Folierungen kann nicht nur das äußere Erscheinungsbild des Elektroautos verändert werden. Auch für die Tönung der Scheiben ist diese Methode eine erstklassige Wahl. Eine getönte Qualitätsfolie schützt vor der direkten Sonneneinstrahlung und trägt so zu mehr Komfort bei. Gleichzeitig liefert die Scheibenfolie Schutz vor Steinschlag. Darüber hinaus bietet sie alle Vorteile, die auch eine Autofolierung aus ästhetischen Gründen mit sich bringt. Sie lässt sich also einfach wieder entfernen, wenn sie nicht mehr benötigt wird. Dadurch bleibt das Elektrofahrzeug flexibel und kann vielfältig eingesetzt beziehungsweise bei Bedarf weiterverkauft werden.

Fazit

Die Autofolierung kann im Vergleich zur Lackierung oftmals die bessere Alternative sein. Denn sie lässt sich vollständig wieder entfernen und überzeugt zugleich mit einer hervorragenden Schutzwirkung gegen verschiedene äußere Einflüsse. Wird sie von einem erfahrenen Fachmann angebracht, kann sie außerdem bis zu 10 Jahre gute Dienste leisten. Sowohl Unternehmen als auch Privatleute können diese Art der Gestaltung nutzen, um Ihr Elektrofahrzeug vor den Widrigkeiten des Alltags zu schützen und zugleich dessen Wert zu erhalten.

No votes yet.
Please wait...

Kai

Wenn Dir der Artikel gefällt, kannst Du auf Unterstütze uns erfahren, wie Du Mein-Elektroauto.com unterstützen kannst.

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.