VW versorgt seine Elektroautos nun wie Tesla mit Updates

[04.03.2021] Volkswagen führt bei seinen Elektroautos VW ID.3 und ID.4 die „Over-the-Air“-Updates ein, dies kennt man bereits von den Elektroautos von Tesla.

Das Cockpit des Elektroauto VW ID.4. Bildquelle: VW AG
Das Cockpit des Elektroauto VW ID.4. Bildquelle: VW AG

In Europa können die Volkswagen-Modelle ID.3 und ID.4 ab sofort per W-LAN oder über das Mobilfunknetz mit neuen Funktionen und tiefgreifende technische Updates versorgt werden. Die Elektroautos bleiben mit den sogenannten „Over-the-Air“-Updates stets auf dem neuesten Stand digitaler Entwicklungen. Die Software Version ID.2.1, die die technischen Voraussetzungen für „Over-the-Air“-Updates herstellt, ist ab KW8 bei allen neu produzierten ID. Modellen an Bord.

Diese Art der bequemen Softwareversorgung kennt man bereits von den Elektroautos von Tesla, andere Autohersteller steigen nach und nach dazu um, ihre Fahrzeuge ebenfalls aus der Ferne zu aktualisieren.

VW spendiert seinen Elektroautos alle 3 Monate ein Softwareupdate

Ralf Brandstätter (Vorstandsvorsitzender der Marke Volkswagen) sagt:

„Volkswagen treibt die Digitalisierung seiner Produkte mit Tempo voran und wandelt sich zu einem Komplettanbieter von Hardware, Software und Services. Die Einführung von „Over-the-Air“-Updates ist der nächste wichtige Schritt in unserer Transformation zu einem Tech-Unternehmen und der Entwicklung neuer Geschäftsmodelle.“

Ab dem Sommer 2021 wird Volkswagen Besitzern von ID. Fahrzeugen alle drei Monate ein Update zur Verfügung stellen. Diese können neben der Optimierung der Software-Performance auch neue Funktionen und Individualisierungsmöglichkeiten beinhalten.

Thomas Ulbrich (Vorstand für technische Entwicklung bei Volkswagen) sagt:

„Damit werden alle ausgelieferten ID. Modelle über den Lebenszyklus aktuell gehalten. Over-the-Air Updates werden künftig auch im Auto das neue Normal sein. Mit ihnen halten wir alle ausgelieferten ID. Modelle über Jahre auf dem Softwarestand von Neuwagen.“

Die neu gegründete Projekteinheit ID.Digital wird dabei konsequent die Weiterentwicklung der ID.Familie vorantreiben und die Einspielung von Over-the-Air Updates in die ID.-Familie koordinieren. Die agile Arbeitsweise des Projektteams wird bei der Pflege der Software in kurzen Update-Zyklen und flexibler Berücksichtigung von Kundenwünschen neue Maßstäbe setzen. So können schnell und unkompliziert Entscheidungen über neue digitale Dienstleistungen und verbesserte Kundeninteraktion realisiert werden.

Elektroauto VW ID 3 und ID.4 erhalten ab Kalenderwoche 8 die neue Software bereits in der Fabrik

Die neue ID.Software 2.1 ist bei allen ab Kalenderwoche 8 produzierten Fahrzeugen bereits standardmäßig an Bord. Kunden die bereits ein ID. Fahrzeug erhalten haben, wird die neue Software nun sukzessive zur Verfügung gestellt. Hierzu müssen sie, wie angekündigt, einmalig zu Ihrem Händler. Mit der neuen Software ist es dann erstmalig im Volumen-Segment möglich, unter anderem im Elektroauto verbaute Steuergeräte zu aktualisieren, ohne dass der Kunde in die Werkstatt muss.

Die ersten „Over-the-Air“ Updates werden derzeit an über 3.000 Geschäftswagen erfolgreich getestet, damit in Kürze auch die ersten Kunden von den stetigen Performance-Verbesserungen und neuen Funktionen profitieren können. Volkswagen erreicht damit einen wichtigen Meilenstein bei der Weiterentwicklung der eigenen Elektronikarchitektur.

Software wird zunehmend zu einem wettbewerbsdifferenzierenden Faktor und damit zu einem entscheidenden Kaufgrund im Automobilmarkt des 21. Jahrhunderts.

Via: VW AG

No votes yet.
Please wait...

Kai

Wenn Dir der Artikel gefällt, kannst Du auf Unterstütze uns erfahren, wie Du Mein-Elektroauto.com unterstützen kannst.

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.