In Österreich darf man mit dem Elektroauto schneller als mit dem Verbrenner fahren

[03.11.2018] Mit dem Elektroauto darf man in Österreich ab 2019 schneller als mit einem Verbrenner fahren, rein elektrisch darf man dann 130 km/h schnell fahren, während für die PKW mit einem Verbrennungsmotor Tempo 100 gilt.

Elektroauto Tesla Model S und Supercharger IAA Frankfurt am Main
Elektroauto Tesla Model S und Supercharger IAA Frankfurt am Main

Auf vielen Autobahnabschnitten in Österreich gilt aus Luftschutzgründen das generelle Tempolimit von 100 km/h, ab dem Jahr 2019 darf man mit einem Elektroauto dann 130 km/h fahren.

Für etwa 20 Prozent des österreichischen Autobahn- und Schnellstraßennetzes – dies entspricht circa 440 Kilometer – erhalten Elektroautos ab 2019 das „Sonderrecht“ 130 km/h (und somit 30 km/h als andere PKW) zu fahren.

Diese Sonderregelung für E-Autos wurde eingeführt, weil die Elektrofahrzeuge während der Fahrt keine Emissionen erzeugen.

Elisabeth Köstinger (Nachhaltigkeitsministerin in Österreich, ÖVP) sagt:.

„Wir wollen die Menschen davon überzeugen, dass es sich in mehrfacher Hinsicht auszahlt, auf ein E-Fahrzeug zu wechseln.

Der Weg zur Erreichung der Klimaziele führt nicht über Verbote, sondern über Anreize.“

In Österreich lag der Anteil der regenerativ erzeugten Energie im Jahr 2017 bei über 72 Prozent, in Deutschland lag dieser Anteil im selben Jahr bei nur 33,2 Prozent.

Durch die Sonderregelung sollen mehr Autofahrer dazu gebracht werden, auf ein Elektrofahrzeug umzusteigen.

Auch in anderen Ländern gibt es Vorteile für Elektroautos

Das Menschen mit bestimmten Vorteilen zur Nutzung eines Elektroautos gebracht werden sollen, gibt es auch in anderen Ländern. Dazu gehören zum Beispiel Steuervorteile, kostenloses Parken, kostenlose Ladestationen oder die Nutzung der Busspur.

Ob durch diese Anreize wirklich mehr Menschen ein Elektro- oder Plug-In Hybridauto kaufen, hängt aber auch davon ab, ob und wie leicht sie ihr Fahrzeug zu Hause aufladen können.
Wer in seiner Garage oder dem eigenen Parkplatz eine Ladestation installieren (lassen) kann, der wird dazu eher bereit sein, als jemand, der womöglich jedes mal eine öffentliche Ladestation suchen muss.

Bei dem Thema höheres Tempolimit für Elektroautos darf man nicht vergessen, dass eine höhere Geschwindigkeit auch zu lasten der Reichweite geht. Somit könnte es trotzdem viele Fahrer geben, welche lieber weiterhin die 100 km/h fahren.

Via: Golem

Noch keine Stimmen.
Bitte warten...

Kai

Wenn Dir der Artikel gefällt, kannst Du auf Unterstütze uns erfahren, wie Du Mein-Elektroauto.com unterstützen kannst.

Ein Gedanke zu „In Österreich darf man mit dem Elektroauto schneller als mit dem Verbrenner fahren

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.