Neue gesetzliche Rahmenbedingungen für die Nutzung des Elektroautos

Die Bundesregierung ist sehr aktiv und forciert den Umweltschutz auf den deutschen Straßen. Genauer gesagt geht man sehr rigoros mit dem mit Diesel betriebenen Fahrzeugen um.

Dieser Parkplatz steht vor einer Ladestation bei Volkswagen in Wolfsburg.
Dieser Parkplatz steht vor einer Ladestation bei Volkswagen in Wolfsburg.

Diese Umstellung zu einer forcierten Fahrzeugflotte von Elektroautos statt mit Verbrennungsmotoren ausgestatteter Fahrzeuge spürt auch der klassische KFZ Gutachter in Berlin, der sich auf die neuen gesetzlichen Rahmenbedingungen einstellen muss. Immerhin hat sich die deutsche Bundesregierung nun endlich dazu entschlossen ein neues Gesetz zur Elektromobilität zu verabschieden.

Dieses Gesetz wird auch weitgehende Auswirkungen auf Ihren Alltag haben. Immerhin bringt es aber auch starke Vorteile für all jene Personen, die sich für den Kauf eines Elektroautos entscheiden werden. Das Gesetz soll nämlich große Vergünstigungen für Elektroautofahrer bringen. Diese Vorteile betreffen zum Beispiel Parkprivilegien, die Erlaubnis, Busspuren zu benutzen und erlaubt dem Fahrer eines Elektroautos auch spezielle Transitverbindungen zu nutzen. Damit möchte die deutsche Regierung auch ganz klar zum Ausdruck bringen, in welche Richtung der Verkehr der Stadt gehen sollte.

Kritik an der neuen Regelung gibt es dennoch

Dennoch gibt es auch hier Kritik der Umweltschützer zu vermelden. Sie sind jedoch unglücklich, was den Umfang der regulativen Erneuerungen anbelangt. Vor allem hinsichtlich des beschränkten (und manche Beobachter sprechen hier auch vor allem von einem zu gering einschneidenden Kompromiss, den man mit der klassischen KFZ Industrie eingegangen ist) den man hier getroffen hat. Denn der Anwendungsbereich umfasst batteriebetriebene Fahrzeuge sowie besonders umweltfreundliche, extern aufladbare Hybridfahrzeuge und Brennstoffzellenfahrzeuge.

Neue Rahmenbedingungen in Abstimmung mit der alten Industrie

Dies ging den Initiatoren, nämlich nicht weit genug. Man wollte auch andere Fahrzeugtypen umfassen und damit auch die Reichweite im täglichen Verkehr erhöhen. Ebenso wird angemerkt, dass ja der Betrieb aufgrund der steigenden Zahlen bei der Zulassung als durchaus bedrohlich angesehen wird. Ein weiterer Punkt der Kritik umfasst auch noch Teile der Maßstäbe im Bereich der Sonderanfertigung von regulativen Bedingungen in der Technik. Hier wollte man bestimmte Grenzwerte für den klassischen Betrieb bei den Verbrennungsmotoren viel höher ansetzen. Allerdings dürften sich hier in diesem Bereich auch die Lobbyisten durchgesetzt haben. Zumindest stimmt laut Kritikern aber der Trend, der in die richtige Richtung gehen soll. Man darf also abwarten, wie sich auch die festgelegte Mindestreichweite noch verändern wird.

Noch keine Stimmen.
Bitte warten...

Kai

Wenn Dir der Artikel gefällt, kannst Du auf Unterstütze uns erfahren, wie Du Mein-Elektroauto.com unterstützen kannst.

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.