Das Elektroauto vor Mardern schützen

Seit den Neunzigern hat die Marderpopulation in Deutschland ständig zugenommen. Immer
häufiger dringen diese Tiere in den Motorbereich von Fahrzeugen ein und zerbeißen Kabel.
So gab es im Jahr 2015 Schäden in Höhe von 63 Millionen Euro an Fahrzeugen, die von
Mardern verursacht wurden. Leider existiert zurzeit noch keine Statistik, die belegt, wie hoch
der von Mardern verursachte Schaden an Elektroautos ist.

Audi will in Zukunft Plug-In als auch Elektroautos per Induktion mit seinem Wireless Charging System aufladen, hier zu sehen auf der IAA Frankfurt 2015).
Audi will in Zukunft Plug-In als auch Elektroautos per Induktion mit seinem Wireless Charging System aufladen, hier zu sehen auf der IAA Frankfurt 2015).

Das Verhalten der Marder

Marder sind eigentlich nützliche Tiere. Sie ernähren sich von Schädlingen wie Ratten und
Mäusen und von Fallobst. Wenn von Mardern, die in Autos kriechen, die Rede ist, sind
Steinmarder gemeint. Denn Steinmarder sind die einzige Marderart, die gern in der Nähe von
Menschen lebt und Fahrzeuge beschädigt. Aus diesem Grund wird der Steinmarder auch
häufig als Automarder bezeichnet.
Marder finden den verwinkelten Motorbereich von Fahrzeugen interessant. Sie kriechen dort
gerne hinein und fühlen sich dort wohl und geschützt. Manchmal suchen sie dort Zuflucht vor
einer bedrohlichen Situation oder vor einem großen Hund.
Das aggressive und zerstörerische Verhalten eines Marders in einem Fahrzeug ist auf einen
Revierkampf mit einem rivalisierenden Mardermännchen zurückzuführen. Wenn ein Marder
in seinem Revier die Duftmarke eines anderen Männchens riecht, welches dieser im
Karosseriebereich eines Fahrzeugs hinterlassen hat, wird er sehr wütend und möchte die
Spuren seines Rivalen auslöschen. Aus diesem Grund dringt der Marder in den Motorbereich
des Fahrzeuges ein und zerbeißt dort Kabel und Schläuche. Hierdurch will er, den Geruch des
anderen Männchens in seinem Revier beseitigen.
So kann man davon ausgehen, dass es fast immer der zweite Besuch eines Marders ist, der
dem Fahrzeug Schaden zufügt. Daher sind auch Fahrzeuge von Pendlern, die im Revier von
rivalisierenden Mardermännchen parken, besonders gefährdet. Mittlerweile beschäftigt sich
die Forschung mit den Schäden an Autos, die von Mardern verursacht wurden. Es wird
versucht, ein Kabel zu entwickeln, welchem die Bisse dieser gefährlichen Nager nichts
anhaben können.

Marderschäden an Elektroautos

Marder zerbeißen vor allem Kabel und Schläuche im Karosseriebereich. Der Schaden, den ein
Marder einem Elektroauto zufügen kann, ist deutlich schwerwiegender als bei einer anderen
Fahrzeugart. Denn ein Hochvoltkabel oder einen ganzen Kabelbaum zu ersetzten, ist schon eine sehr kostspielige
Angelegenheit. Einen interessanten Artikel über die Vor- und Nachteile des Fahrens eines
Elektroautos gibt es hier.

Das Elektroauto schützen

Es existieren eine Reihe von einfachen Hausmitteln, die verwendet werden, um Fahrzeuge vor
Mardern zu schützen. Hierzu zählen Toilettensteine, mit Hundehaaren gefüllte Socken und
Mottenkugeln, die man in den Motorbereich des Autos hängt. Doch leider sind diese Mittel
nicht besonders wirksam oder helfen nur eine kurze Zeit, da sich die Tiere daran gewöhnen.

Um Marder vom Auto fernzuhalten, hat sich die Kombination von einem
Ultraschallabwehrgerät mit einem leichten Elektroschock-Gerät als sehr zuverlässig erwiesen.
Wenn ein Marder sich dem Auto nähert, lässt das Ultraschallabwehrgerät einen Ton in einer
sehr hohen Frequenz ertönen, der für die meisten Menschen nicht hörbar ist. Marder hingegen
haben ein viel empfindlicheres Gehör und nehmen diesen Ton als sehr penetrant und
unangenehm wahr. Falls sie dennoch in den Karosseriebereich des Fahrzeuges eindringen,
werden sie dort von Stromschlägen vertrieben. Diese leichten Elektroschocks sind für die
Marder sehr schmerzhaft, fügen ihnen aber keinen Schaden zu.

Via: Welt.de

Passende Fahrzeuge

Das Elektroauto Audi e-tron quattro concept wurde auf der IAA 2015 in Frankfurt am Main präsentiert, im Jahr 2018 soll es auf den Markt kommen.

Elektroauto Audi E-Tron Quattro Concept

Noch keine Stimmen.
Bitte warten...

Kai

Wenn Dir der Artikel gefällt, kannst Du auf Unterstütze uns erfahren, wie Du Mein-Elektroauto.com unterstützen kannst.

Kommentar verfassen

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.