In 5 Jahren werden die meisten Elektroautos kabellos aufgeladen

2 Minuten Lesezeit

Symbolbild. Induktives Aufladen von Elektromobilen könnte in Wohngebieten eine sichere und bequeme Art für die Bewohner sein, um ihr Elektrofahrzeug aufzuladen. Hier ist das Parking Pad des Plugless Power System von Evatran zu sehen. Bildquelle: Evatran

Der Geschäftsführer von Momentum Dynamics geht davon aus, dass es in 5 Jahren die Norm sein wird, Elektroautos kabellos mit 25 kW aufzuladen.

Symbolbild. Induktives Aufladen von Elektromobilen könnte in Wohngebieten eine sichere und bequeme Art für die Bewohner sein, um ihr Elektrofahrzeug aufzuladen. Hier ist das Parking Pad des Plugless Power System von Evatran zu sehen. Bildquelle: Evatran

Symbolbild.Induktives Aufladen von Elektromobilen könnte in Wohngebieten eine sichere und bequeme Art für die Bewohner sein, um ihr Elektrofahrzeug aufzuladen.Hier ist das Parking Pad des Plugless Power System von Evatran zu sehen. Bildquelle: Evatran

Andrew Daga (CEO of Momentum Dynamics) sagte auf der »Institute of Electrical and Electronics Engineers (IEEE)- Power Electronics Society (PELS) Konferenz« in Daejeon (Korea) , dass es üblich sein wird, die E-Autos per Wireless Charging aufzuladen.
Bisher erreichen die normalen privaten kabelgebundenen Ladestationen etwa 3,7 bis 22 kW, so kann man das Elektroauto Renault Zoe mit 22 kW in 1,5 Stunden komplett aufladen (die Batteriekapazität des Stromers beträgt 22 kW).

Bereits im nächsten Jahr will Momentum Dynamics seine Lösung des induktiven Aufladens kommerziell einsetzen, es gibt aber weltweit bereits verschiedene Unternehmen, welche diese Technik einsetzen.
Denn vor allem die Elektrobusse werden kabellos aufgeladen, solche gibt es zum Beispiel in Berlin.

In 30 Jahren wird die Zapfsäule so veraltet wirken, wie heutzutage das kabelgebundene Telefon mit Wählscheibe auf die iPhone Generation wirkt

Heutzutage gehört es einfach zu der lästigen Pflicht, dass man mit dem PKW mit Verbrennungsmotor an der Tankstelle fährt und dort die Zapfsäule in den Einfüllstutzen des Autos schieben muss. Wer ein Elektroauto fährt, kann wenigstens zu Hause den Ladestecker mit seinem Elektromobil verbinden.

Via: insideevs

Write a comment
To write a comment as guest you have to add your name and email.